Capcom hat eine längere Version des TGS-Trailers zu Resident Evil: Revelations veröffentlicht, der das Schicksal der großbusigen Blondine besiegelt und bei Fans wohl für Erleichterung sorgen dürfte.

Resident Evil: Revelations - Längerer TGS-Trailer wirft neue Fragen auf

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuResident Evil: Revelations
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 138/1391/139
Kaum wurde Rachel enthüllt, muss sie auch schon ins Gras beißen. Aber welche Rolle spielt sie in der Story?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Als Capcom die erste Fassung des Trailers veröffentlichte, wurden schnell Kommentare über die Frisur oder den Ausschnitt der Blondine gemacht, die auf den Namen Rachel hört. Welche Rolle sie allerdings genau spielt und warum sie ein ähnliches Outfit wie Jill Valentine trägt, bleibt vorerst noch offen.

Im nun verfügbaren längeren Video sehen wir, wie sie Opfer der BOWs (Bio-Organische Waffen) wird. Wer genau hinsieht, wird im Hintergrund jedoch erkennen, dass Jill das Ende mit angesehen hat. Sie beschreibt sie anschließend als "Überlebende", die allerdings von den BOWs erwischt wurde.

Wirklich handfeste Informationen zu Resident Evil: Revelations wurden auf der japanischen Messe nicht bekanntgegeben. Allerdings wird das Spiel die von Nintendo angekündigte Slidepad-Erweiterung unterstützten, was den Umgang mit Waffen wohl deutlich erleichtern dürfte.

Der Handlungsverlauf ist in Kapitel aufgeteilt, wobei am Ende immer eine dramatische Sequenz ablaufen soll. Am Anfang jeder Episode wird dann eine Zusammenfassung abgespielt, die zeigt, was bisher passiert ist.

Resident Evil: Revelations - TGS-Trailer12 weitere Videos

Resident Evil: Revelations ist für 3DS, seit dem 24. Mai 2013 für PC, PS3, Wii U, Xbox 360, seit dem 29. August 2017 für PS4, Xbox One und seit dem 28. November 2017 für Nintendo Switch erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.