Wie es um die Verkaufszahlen von Resident Evil: Revelations steht, ist zwar nicht bekannt, Produzent Masachika Kawata hat aber Interesse an weiteren Serienablegern für den Nintendo 3DS. Insbesondere nach dem positiven Feedback der Fans.

Resident Evil - Capcom: Weitere 3DS-Ableger vorstellbar

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 125/1381/138
Erscheint nach Resident Evil 5 vielleicht ein weiterer 3DS-Titel? Oder geht es gar auf die PS Vita?
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

„Die unglaublich positive Fan-Reaktion zu Revelations hat mir auf jeden Fall die Motivation gegeben, einen weiteren 3DS RE-Titel zu machen“, sagte Kawata im Interview mit IGN. „Ich habe einige Ideen im Kopf, allerdings gibt es auch noch viele andere Projekte, um die ich mich kümmern muss.“

Doch es müssen nicht unbedingt viele weitere Jahre vergehen, bis wir die Serie wieder auf dem Handheld sehen werden. „Ich muss zugeben, zu hören wie sehr den Spielern Revelations gefällt, bringt mich fast dazu alle anderen Projekte zu vergessen und mich gleich in das nächste RE-Spiel zu stürzen .“

Da Revelations wieder etwas mehr zu den Ursprüngen der Serie zurückkehrt, und dies bei den Fans gut anzukommen scheint, würde Kawata auch bei anderen Ablegern diesen Weg einschlagen.

Resident Evil: Revelations ist seit dem 27. Januar im Handel erhältlich und konnte bei Kritikern gute Wertungen einfahren. Auf Metacritic kommt das Spiel zur Zeit auf gute 82 Punkte.

Resident Evil: Revelations ist für 3DS, seit dem 24. Mai 2013 für PC, PS3, Wii U, Xbox 360, seit dem 29. August 2017 für PS4, Xbox One und seit dem 28. November 2017 für Nintendo Switch erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.