Die ersten Details zu Resident Evil: Operation Raccoon City sind aufgetaucht, nachdem im letzten Jahr bereits Gerüchte über den Multiplayer-Titel im Internet kursierten. Es entsteht bei Slant Six Games, die mehrere SOCOM-Spiele entwickelt haben, darunter SOCOM: Confrontation.

Resident Evil: Operation Raccoon City - Erste Details zum Online-Shooter

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/36Bild 83/1181/118
In der Vorschau gibt es Hinweise, dass Leon Kennedy im Spiel sein wird (Screenshot aus RE4)
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In der Mai-Ausgabe des Official Xbox Magazine gibt es eine erste Vorschau. Operation Raccoon City wird als Team-Shooter mit vier Spielern beschrieben und ist im Jahr 1998 angesiedelt, zur Zeit des ursprünglichen Ausbruchs des Virus.

Als Teil der Umbrella Security Services ist man damit beauftragt, alle Beweise über den Ausbruch zu vernichten. Die vier Charaktere (USS: Vector, Beltway, Bertha und Spectre) haben alle ihre eigenen Fähigkeiten und auch die Aufgaben im Spiel unterscheiden sich je nach Charakterwahl.

Nicht nur Zombies (BOWs - Bio-Organic Weapons) machen einem das Leben schwer, sondern auch das US-Militär, den Gegenspielern der Umbrella-Fraktion. Für Abschüsse gibt es Erfahrungspunkte, die in neue Waffen und Fähigkeit investiert werden können. Auf bekannte Charaktere aus der Serie werden Spieler ebenfalls treffen und darüber hinaus mit ihnen interagieren können, wodurch es möglich sein soll, die Geschichte von Resident Evil zu ändern.

Ob es ein reiner Koop-Shooter ist oder auch PvP-Modi enthalten sind (was nur logisch wäre), wurde nicht erwähnt. Erscheinen soll Resident Evil: Operation Raccoon City im Winter für PlayStation 3 und Xbox 360.

Resident Evil: Operation Raccoon City ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 18. Mai 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.