Nicht nur bei dem Test von gamona, sondern auch bei den Rezensionen von vielen anderen Magazinen konnte Resident Evil: Operation Raccoon City nur eine durchwachsene Wertung verzeichnen. Der Entwickler, Slant Six Games, nahm nun Stellung zu den Resonanzen auf das Spiel. Laut dem Studio sei das abgeliefert worden, was der Publisher Capcom verlangt habe.

Resident Evil: Operation Raccoon City - Entwickler: "Wir haben das gemacht, was Capcom wollte"

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 72/831/83
Während die Wertung von gamona 56% beträgt, liegt der Metascore von Resident Evil: Operation Raccoon City lediglich bei 54%.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Laut dem Studio-Producer Mike Kerr seien die vorwiegend negativen Reaktionen auf das Spiel zwar enttäuschend gewesen, allerdings könne man aus ihnen auch lernen: "Viele Menschen haben eine Menge an Zeit und Mühe in das Spiel investiert und natürlich möchten wir etwas bessere Wertungen sehen, als sie derzeit zu sehen sind. Am Ende sollten wir jede Kritik zu lesen und versuchen, aus dem Feedback zu lernen, was die Leute mögen und was nicht."

Allerdings habe man trotzdem das umgesetzt, was von Capcom gefordert wurde: "Wir haben uns überlegt, wie unsere internen Ziele aussehen und zu was Capcom uns gebeten hat und ich denke, dass wir das erreicht haben, was sie wollten - wir haben das Resident Evil-Franchise in eine andere Richtung gelenkt", so Kerr.

Obwohl es eine Herausforderung gewesen sei, könne man für die Zusammenarbeit mit dem japanischen Publisher nur positive Worte finden: "Wir genossen die ganze Erfahrung - es ist eine wirklich gute Zusammenarbeit mit Capcom gewesen. Sie waren großartig zu uns und erlaubten uns, unsere Kreativität im Rahmen ihrer Serie auszuleben, was toll ist."

Resident Evil: Operation Raccoon City ist für PS3, Xbox 360 und seit dem 18. Mai 2012 für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.