Resident Evil 7 ist einer der großen Titel im Jahr 2017. Das gruselige Horror-Game erscheint in verschiedenen Editionen und bringt tolle Extras mit, wie etwa das mysteriöse Haus der Familie Baker als Modell, welches in der Collector's Edition enthalten sein wird. Was die Editionen sonst noch enthalten und über welche Vorbesteller-Boni ihr euch freuen könnt, erfahrt ihr in diesem Text, der euch einen Überblick über alle Editionen verschafft.

Resident Evil 7 - Überleben: Trumpfkarten richtig einsetzen24 weitere Videos

Resident Evil 7 setzt mit diesem neuen Teil der Reihe wieder mehr auf Horror, Grusel und Schreckensmomente und bereits die Demo wurde groß gefeiert. Kein Wunder, dass sich viele auf das neue Resident Evil 7 freuen. Fans können das Horror-Survival-Abenteuer nun vorbestellen und sich einen Vorbesteller-Boni sichern. Darin enthalten sind beispielsweise verschiedene Survival-Gadgets, die euch im Spiel das Überleben sichern. Genaueres dazu, gibt’s jetzt.

Resident Evil 7 - Vorbestellen: Alle Editionen mit Season Pass und Vorbesteller-Boni im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 18/261/26
Bei Residet Evil 7 wird euch das Gruseln gelehrt: Diese Editionen könnt ihr euch kaufen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Update vom 25. Januar 2017

Resident Evil 7 – Infos zu den DLCs: Release und Inhalte

Pünktlich zum Release von Resident Evil 7 am 24. Januar 2017 hat Capcom auch wertvolle Informationen zu den kommenden DLCs veröffentlicht. Die erste Erweiterung erscheint bereits am 31. Januar 2017 – leider jedoch nur für die PS4 – und liefert uns das erste „Verbotene Filmmaterial“. Dieser DLC kostet im Einzelnen 9,99 € und bietet zwei neue Videobänder, nämlich „Schlafzimmer“ und „Albtraum“ sowie den neuen Spielmodus namens „Ethan muss sterben“, der ziemlich schwierig sein soll:

  • Videokassette „Schlafzimmer“: Nehmt euch vor Marguerite Baker in Acht und flieht aus dem verriegelten Schlafzimmer, bevor sie euch erwischt.
  • Videokassette „Albtraum“: Ihr seid in einem Albtraum gefangen, in dem zig Gegnerwellen auf euch zustürmen. Ihr müsst sie abwehren, solange bis es Morgen wird. Ihr könnt aber einige Hilfsmittel zur Unterstützung verwenden, wie etwa Fallen, die ihr stellen könnt.
  • Spielmodus „Ethan muss sterben“: Dieser schwierige Spielmodus funktioniert ganz losgelöst von dem Rest der Story und den Videokassetten. Leider wird er nicht für die VR unterstützt.

Der zweite Resident-Evil-7-DLC erscheint am Valentinstag. Soll uns das irgendetwas sagen? Am 14. Februar 2017 könnt ihr das „Verbotene Filmmaterial 2“ für die PS4 kaufen. Dieses Add-On ist etwas teurer, als das erste und kostet 14,99 €. Der DLC erweitert das Spiel um zwei weitere Videobänder und ein Minispiel:

  • Videokassette „21“: Hier könnt ihr mit Lucas Baker spielen, der sich ein lustiges Spielchen für euch ausgedacht hat. Es geht darum, dass ihr um euer Leben und im Besonderen um eure Gliedmaßen kämpft, die euch am besten nicht abfallen sollten. Sonst würdet ihr das Spiel wohl leider verlieren.
  • Videokassette „Töchter“: In dieser Videokassette könnt ihr in die Vergangenheit schauen und euch das Leben der Familie Baker mit ihren Töchtern anschauen, bevor die Ereignisse von Resident Evil 7 ihren Lauf nahmen.
  • Minispiel „Jacks 55. Geburtstag“: Hierbei handelt es sich um eine Art neuen Spielmodus, der aber lustig sein soll. Es ist eure Aufgabe, Jack Baker mit Essen zu füttern. Dabei läuft eine Zeit ab. Ihr müsst ihm also so viel reinstopfen, wie es nur geht – ist ja schließlich sein Geburtstag! Auch hierfür gibt es leider keine VR-Unterstützung.

Für den PC und die Xbox One werden übrigens die ersten beiden DLCs erst ab dem 21. Februar 2017 erhältlich sein. Wer einen Season Pass besitzt, kann die DLCs natürlich ohne weitere Zuzahlung spielen. Es wird zudem noch eine dritte Erweiterung geben, die offenbar für alle Spieler kostenlos sein und im Frühjahr 2017 erscheinen soll – lassen wir uns einfach überraschen, welches krankes Zeugs sich die Entwickler noch haben einfallen lassen, um uns an Resident Evil 7 zu fesseln.

Resident Evil 7 - Vorbestellen: Alle Editionen mit Season Pass und Vorbesteller-Boni im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden8 Bilder
Resident Evil 7 kommt mit 3 Erweiterungen, die uns noch mehr GRuselspaß bieten.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Resident Evil 7 - Die Collector's Edition

Die Collector's Edition von Resident Evil 7, die ihr in Deutschland kaufen könnt, unterscheidet sich in einigen Extras von der amerikanischen Collector's Edition.

Folgende Inhalte erwarten euch als bei uns:

  • Das Hauptspiel von Resident Evil 7.
  • Ein Modell bzw. eine Nachbildung des Anwesens der Familie Baker, die 20 cm hoch ist.
  • Ein USB-Stick mit 16 GB, der wie ein Puppenfinger aussieht. Das sollte euch aus der Demo bekannt vorkommen.
  • Survival-Paket, was nützliche Items enthält, die ihr im Spiel verwenden könnt. Daneben wird euch damit der extrem knifflige Schwierigkeitsgrad „Madhouse“ freigeschaltet.
  • 5 Lithografien mit tollen Artwork-Bildern.
  • Eine Premium-Packung und ein Variant-Cover.
  • Das Artbook zum 20. Jubiläum der Resident-Evil-Spielreihe.
Spielt die Resodent-Evil-7-Demo: Ihr solltet unbedingt noch vor Release am 24. Januar 2017 die Demo von Resident Evil 7 spielen, da ihr hierbei die schmutzigen Münzen finden könnt, mit denen ihr Dinge für das Hauptspiel freischalten könnt.

Im Unterschied dazu besitzt das Modellhaus in der amerikanischen Collector's Edition sogar LED-Effekte und spielt einen Teil des Liedes „Go Tell Aunt Rhody“ ab. Der USB-Stick ist in der amerikanischen Variante wesentlich spektakulärer, da er voller Blut ist und wie ein Zombie-Finger aussieht. Wenigstens fasst unserer mehr Speicher, denn dieser ist nur 4 GB groß. Zusätzlich sind aber auch noch ein blutiger Notizzettel und eine Box in Form einer alten Video-Kassette enthalten. Dafür aber nicht das Jubiläums-Artbook.

Bisher ist übrigens noch nicht bekannt, wer die Collector's Edition von Resident Evil 7 in Deutschland vermarkten wird. Vermutlich jedoch Gamestop. In Amerika kostet die Collector's Edition 180 Dollar, was vermuten lässt, dass sie bei uns etwa 180 Euro kosten könnte.

Resident Evil 7 - Vorbestellen: Alle Editionen mit Season Pass und Vorbesteller-Boni im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 18/261/26
Die deutsche Collector's Edition (siehe Bild) unterscheidet sich von der amerikanischen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Resident Evil 7 – Editionen und Season Pass: Standard Edition

Für die Standard Edition zahlt ihr einen Preis von 64,99 Euro. Diese Edition ist für die PS4 erhältlich und beinhaltet das Hauptspiel und noch einige benutzerdefinierte Designs.

Resident Evil 7 – Day 1 Survival Edition

Für 69,99 Euro könnt ihr euch die Day 1 Survival Edition von Resident Evil 7 besorgen. Ihr bekommt diese Version aber nur bis zum 24. Januar 2017. An diesem Tag ist Release von Resident Evil 7. Die Day 1 Survival Edition enthält selbstverständlich die Standard-Edition sowie

  • Ein Recovery-Set, das diverse Items enthält, die euch länger überleben lassen. Dazu gehören Kräuter und Erste-Hilfe-Mittel.
  • Freischaltung des krassesten Schwierigkeitsgrades „Irrenhaus-Modus“. Ihr könnt diesen ansonsten erst dann freischalten, wenn ihr das Spiel einmal komplett durchgespielt habt.
  • Eine mysteriöse Glücksmünze.

Resident Evil 7 - Vorbestellen: Alle Editionen mit Season Pass und Vorbesteller-Boni im Überblick

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 18/261/26
Resident Evil 7: Der Season Pass enthält verbotenes Filmmaterial.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Resident Evil 7: Deluxe Edition inkl. Season Pass

Die Deluxe Edition von Resident Evil 7 kostet schon ein bisschen mehr, nämlich 94,99 Euro. Mit ihr bekommt ihr alle Extras der Standard-Edition und der Day 1 Survival Edition und dazu noch den Season Pass, welcher alle drei zusätzliche Episoden des Spiels vereint. Diese DLCs werden aber erst nach der Veröffentlichung des Hauptspiels verfügbar sein:

  • #1 DLC → Vier kleine Nebenstorys
  • #2 DLC → Eine neue Episode
  • #3 DLC → Noch eine neue Episode

Mittlerweile sind auch genauere Informationen zum Season Pass von Resident Evil 7 bekannt geworden. Mit ihm erhaltet ihr, wie oben bereits erwähnt, die drei DLCs, bei denen es sich um „Verbotenes Filmmaterial“ handelt, das wiederum in drei Teile aufgeteilt ist. Die DLCs, die ihr mit dem Season Pass erhaltet, bestehen dabei je aus zwei neuen Szenen und je einem Bonus-Modus.

Ihr habt die Möglichkeit, den Season Pass für 29,99 Euro zu kaufen. Folgende Details konnten wir zum „Verbotenen Filmmaterial“ in Erfahrung bringen (Infos von der Spieleplattform Steam):

  • #1 Verbotenes Filmmaterial: „Albtraum“ und „Schlafzimmer & Ethan muss sterben“
  • #2 Verbotenes Filmmaterial: „21“ und „Töchter & Jacks 55. Geburtstag“
Das solltet ihr wissen: Übrigens könnt ihr den Season Pass nicht stornieren, wenn er euch nicht gefällt. Selbst, wenn ihr die Inhalte noch nicht heruntergeladen habt, ist das nicht möglich.

Der Season Pass ist Teil der Deluxe Edition. Da die Standard-Edition aber 64,99 Euro und der Season Pass 29,99 Euro und die Deluxe Edition 94,99 Euro kosten, spart ihr leider nichts.

Resident Evil 7. Vorbestellen und Boni sichern

Alle Resident-Evil-7-Editionen lassen sich nur in digitaler Form vorbestellen. Es gibt bereits Bilder zu den Item-Paketen, die auf der schwedischen Retailer-Site namens Discshop zu finden sind. Diese Packs sind zwar noch nicht komplett von Publisher Capcom bestätigt, aber wir zeigen sie euch trotzdem schon einmal:

Resident Evil 7: Wozu dienen die Münzen?

Die Münzen sind vermutlich jeweils einmal in einem Survival-Paket enthalten. Sie sind durch verschiedene Farben gekennzeichnet. Das lässt vermuten, dass sie unterschiedliche Wertigkeiten haben. Der Nutzen dieser Münzen ist allerdings noch nicht ganz klar. Denkbar wäre zum einen, dass sie als Ingame-Währung fungieren, so wie es zum Beispiel bei Resident Evil 4 war. Dort war es über eine Währung möglich, Spielgegenstände zu kaufen. Zum anderen könnten sie auch im Zusammenhang mit dem mysteriösen Dummy-Finger stehen, der in der Resident Evil 7 Demo zu sehen war.

Am 24. Januar 2017 erscheint Resident Evil 7 nun endlich für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC. Sobald Capcom mehr Informationen zu den Vorbesteller-Boni veröffentlicht hat, werden diese natürlich auch hier zu finden sein.