Welches Geheimnis steckt hinter der Familie Baker? Um das herauszufinden, müsst ihr Tief in Resident Evil 7: Biohazard eintauchen, wo euch eine durchgehend schaurige Atmosphäre erwartet. Es gilt Rätsel zu lösen, Sammelobjekte aufzuspüren und Gegnern in engen Schleichgängen zu entkommen oder sie gar zu töten. Doch ist das überhaupt möglich? In diesem Artikel findet ihr einige Tipps und Tricks, die euch den Einstieg in Resident Evil 7 erleichtern sollen.

Resident Evil 7 - Launch Trailer24 weitere Videos

Resident Evil 7: Biohazard kombiniert Survival-Horror und First-Person-Shooter. Lange haben Fans auf einen neuen Teil gewartet und da ist er endlich. Das Entwicklerstudio Capcom im Game mit der Story wieder einen starken Fokus auf Grusel gegeben und verzichtet dabei auf zu viel Action. Neben PC, PS4 und Xbox One ist Resident Evil 7 übrigens auch vollständig auf der PlayStation VR spielbar - so fühlt ihr euch, als wärt ihr selbst auf dem Baker-Anwesen.

Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 4/101/10
Friedlich liegt das Baker-Anwesen in der untergehenden Sonne - doch was euch hier erwartet, lässt euch erschaudern. Mit unseren Tipps zu Resident Evil 7 fällt euch der Start vielleicht ein bisschen leichter.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Resident Evil 7 - Tipps und Tricks zum Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

Bevor ihr das Spiel so richtig beginnt, müsst ihr euch für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Es gibt leicht, normal und Irrenhaus. Da ihr den Schwierigkeitsgrad während des Spiels nicht mehr wechseln könnt, solltet ihr also jetzt schon die richtige Wahl treffen, andernfalls müsstet ihr noch einmal von vorne beginnen. “Irrenhaus” ist natürlich sehr hart, das solltet ihr euch also gut überlegen. Vielleicht hebt ihr euch das für den zweiten Durchgang auf, um noch eine Herausforderung zu haben. Habt ihr schon Erfahrung mit solchen Spielen, dann wählt “normal”, seid ihr jedoch Neulinge in Sachen Horror-Survival und vor allem ein wenig schreckhaft, dann nehmt lieber “leicht”, um nicht komplett zu verzweifeln.

Ihr schlüpft in die Rolle von Ethan, der zu Beginn von Resident Evil 7 zusammen mit der ganzen Baker-Familie an einem reichlich gedeckten Abendbrot-Tisch sitzt. Idyllisch und nett geht es hier allerdings eher nicht zu und leckeres Essen gibt es auch nicht. Eins ist deshalb Fakt: Ihr müsst hier weg!

Folgende Tipps und Hinweise können euch im Kampf und in Sachen Überleben bei Resident Evil 7 helfen:

  • Die Ruhe vor dem Sturm: Zuerst ist natürlich alles relativ ruhig. Innerlich seid ihr vielleicht angespannt, aber allmählich entspannt ihr euch, denn am Anfang passiert noch nicht viel im Spiel. Das ändert sich jedoch, sobald ihr die Familie Baker kennenlernt. Ihr habt zwar Waffen, aber leider nützen sie nicht viel gegen die Familienmitglieder. Anders verhält es sich mit den sogenannten Molded.
  • Schattenmenschen “Molded”: Die Molded sind eine Art Schattenmenschen, die Teil der eigenartigen, dunklen Matsch-Masse sind, die das Haus und das Grundstück der Familie Baker umgeben. Sie tauchen immer mal wieder auf und können gut mit Hilfe von Waffen - insbesondere Kopfschüssen - erledigt werden. Beim Zielen solltet ihr euch also auf den Kopf konzentrieren. Aber es kann auch hilfreich sein, ihre Arme und Beine zu zerstören, um so ihre Angrifsskraft zu verringern.

    Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
    Mit den Molded werdet ihr es besonders oft zu tun bekommen. Erledigt sie mit gezielten Kopfschüssen!
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Jacks Patrouille: Im Haupthaus werdet ihr immer wieder auf Jack Baker, den Hausherren der Familie, treffen. Er patrouilliert das Haus mit seinem Spaten ab und sucht nach dem Eindringling - euch. Ihr könnt ihn bewegungsunfähig machen, wenn ihr ihn anschießt, doch das ist nur eine gute Option, wenn er euch zu nahe kommen sollte. Eigentlich solltet ihr eher nicht so viel Munition an ihn verschwenden. Schleicht lieber und versucht euch, vor ihm zu verstecken, damit er euch nicht kriegt.

    Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 4/101/10
    Kuckuck! Jack patrouilliert das Haus und sucht in Resident Evil 7 nach euch.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Versteckspiel: Auch vor Marguerite solltet ihr euch verstecken. Sucht bei eurer Entdeckungstour am besten auch gleich nach guten Verstecken, wo sie euch gar nicht erst finden kann.
  • Rennen anstatt zu schießen: Wägt ab, wann es clever ist, zu schießen. Denn wegzurennen, ist auch oft eine gute Option. Ihr solltet euch für diese Fälle die Wege einprägen, die ihr im Spiel lauft, um den idealen Fluchtweg zu wählen. Dabei könnt ihr nämlich einfach an den Feinden vorbeirennen, vor allem, wenn ihr euch auf dem Rückweg befindet. Grund dafür ist, dass die Gegner meist einen bestimmten Bereich ablaufen. Danach verschwinden sie aber wieder. Wenn ihr den linken Analogstick + Kreis drückt, dann könnt ihr eich auch schnell um 180 Grad drehen und könnt so schneller kehrt machen und wegrennen.
  • Sicher im Speicherraum und hinter Türen: Gegner haben keinen Zutritt in Speicherräume. Hier seid ihr also sicher. Das macht sich besonders gut, wenn ihr euch gerade auf der Flucht befindet: Ist ein Speicherraum in der Nähe, dann nix wie rein da! Zudem gibt es Gegner mit niedriger Intelligenz. Sie könnt ihr austricksen und abwimmeln, indem ihr einfach die Tür hinter euch schließt.
  • Immer nachladen: Nach einem Gerangel mit Gegnern solltet ihr immer sofort eure Waffe nachladen, denn das Nachladen dauert immer einen Moment. Schnell könnt ihr euch im nächsten Clinch befinden und wenn ihr dann merkt, dass ihr keine Munition mehr im Magazin habt, dann seht ihr schnell alt aus.
  • Angriffe abwehren: Ihr habt die Möglichkeit, Angriffe zu blocken. Auf der Konsole macht ihr das mit L1/LB und reißt dann als Ethan die Arme schützend vor euch. So könnt ihr den Schaden zumindest etwas reduzieren. Schnell kommt nämlich mal ein Feind auf euch zugestürmt und ihr müsst euch fix verteidigen, um nicht gleich am Boden zu liegen.
  • Flinten-Kraft: Die Flinte macht großen Schaden. Aufgrund ihrer hohen Streuung solltet ihr vor dem Abdrücken ziemlich nah an euren Gegner rangehen und dann abdrücken, um ihn zu zerlegen.

Solltet ihr mal mit dem Ausgang eines Kampfes unzufrieden sein oder ihr habt einfach zu viel Munition verplempert, dann könnt ihr einfach neustarten und ihn wiederholen. Zum Glück legt das Spiel eigenständig viele automatische Speicherpunkte an, sodass dies einfach so möglich ist.

Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 4/101/10
Hereinspaziert! Marguerite Baker könnte hinter jeder Tür lauern...
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Resident Evil 7 - Tipps zum Inventar und den Items

Neben den Grusel-, Schock- und Kampfmomenten dürft ihr aber nicht vergessen, dass ihr auch noch einige Sammelobjekte finden müsst. Eure Inventarplätze sind übrigens begrenzt, auch das solltet ihr im HInterkopf behalten. Diese Tipps haben wir für euch:

  • Erkundet jede Ecke: Ihr solltet euch in jedem Raum gut umschauen, um kein Objekt zu übersehen, denn überall könnte etwas Nützliches verborgen sein.
  • Leert das Inventar: Da euer Inventar begrenzt ist, solltet ihr es immer leeren, sobald ihr in ein neues Gebiet geht. Ihr könnt unnötiges Zeugs einfach in den Objektkisten lagern. Besonders Story-Objekte, wie Schlüssel, braucht ihr nicht mit euch herumzuschleppen. Schaut im Falle der Schlüssel auf die Karte, wo ihr alle aufgedeckten Bereiche seht. Hier könnt ihr auch sehen, ob es Räumlichkeiten gibt, die verschlossen sind und für die ihr dementsprechend eine Schlüssel benötigt. Ist das nicht der Fall, dann lasst ihn in der Kiste.

    Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/7Bild 4/101/10
    Ihr werdet Türen finden, die zunächst verschlossen sind. Doch mit einem Schlüssel könnt ihr sie öffnen. Doch was werdet ihr dahinter finden?
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Haltet das Messer bereit: In der Regel wird bei vielen das Messer mit als erstes als unnötiger Ballast weggelegt. Doch bei Resident Evil 7 solltet ihr euch das genau überlegen. Gerade am Anfang ist es euch noch ein treuer Gefährte, auch wenn ihr bereits eine Pistole euer Eigen nennen könnt. Ihr könnt das Messer beispielsweise nutzen, um Kisten zu öffnen bzw. zu zerstören und spart so Munition, da ihr ansonsten auf sie schießen müsstet.

    Resident Evil 7 - Tipps und Tricks für den Überlebenskampf auf dem Baker-Anwesen

    alle Bilderstrecken
    Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublenden6 Bilder
    Das Messer kann eine hilfreiche Waffe bei Resident Evil 7 sein.
    mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken
  • Psychotonika: Nutzt ihr das Mittelchen, dann könnt ihr für eine gewisse Zeit Objekte sehen, die sich in eurer unmittelbaren Umgebung befinden. Das kann besonders hilfreich sein, wenn ihr nach schwer auffindbaren Items sucht.
  • Chemikalien kombinieren: Habt ihr Chemikalien und mit ihnen kombinierbare Items im Inventar, dann kombiniert diese auch. So spart ihr nämlich einen wertvollen Slot im Inventar.
  • Gleiche Items im Inventar: Glücklicherweise werden gleiche Items im Inventar in einem Slot gestapelt. Das aber nur bis zu einer gewissen Anzahl. Es gehen zum Beispiel nur 3 Erste-Hilfe-Arzneien in einen Slot. Diese reichen auch vorerst aus. Es kann aber auch vorkommen, dass eine kleine Menge an Items einen ganzen Slot verschwenden. Darauf solltet ihr achten. Haushaltet gut mit euren Inventarplätzen.
  • Kräuterkunde: Kräuter könnt ihr immer gleich nutzen, wenn ihr Platz im Inventar braucht. Sie generieren ein wenig Gesundheit. Oder aber ihr kombiniert sie mit anderen Dingen, um so eine stärkere Erste-Hilfe-Arznei zu brauen.
  • Waffenansammlung?: Später im Spiel werdet ihr mehr Waffen finden. Aber zwei bis drei reichen völlig aus und ihr solltet deshalb nicht zu viele in eurem Inventar horten bzw. alle, die ihr findet. Schaut sie euch an und entscheidet, welche ihr mitnehmen wollt, um euch zu verteidigen. Rüstet die Waffen dann am besten in der obersten Reihe eures Inventars aus, um sie mit den Pfeiltasten bzw. mit dem Steuerkreuz schnell durchwechseln zu können. Seid ihr nur knapp mit Munition bestückt, dann sucht unbedingt auch an schon durchstöberten Orten nach neuer Feuerkraft.

Dieser Artikel befindet sich noch im Aufbau. Wir möchten euch mit diesen simplen, aber effektiven Tipps helfen, besser bei Resident Evil 7 zurecht zu kommen. Sollten uns noch ein paar nützliche Tipps einfallen, dann werden wir sie hier einbinden. Fällt euch vielleicht noch etwas ein, was man dem Spieler mit auf den Weg geben könnte? Dann hinterlasst uns einen Kommentar!