In der aktuellen Ausgabe des japanischen Videospielemagazins Dorimaga gibt es interessante Informationen zu Capcoms GameCube-Projekt Resident Evil 4.

So wird der jüngste Teil der Resident Evil-Reihe exklusiv für den GameCube produziert - dies sei man den Fans schuldig, die sich extra für RE4 eine der Next-Generation-Consolen zugelegt hätten. Außerdem würde es den Umbrella-Konzern, der den Meisten wohl nur aus dem Film ein Begriff sein dürfte, nicht mehr geben. Was allerdings nicht bedeutet, dass die Story nicht fließend von den Vorgänger übergehen würde.

Einen auswählbaren Schwierigkeitsgrad wird es ebenfalls nicht geben. Des Weiteren wurde gesagt, dass die Grafik in Echtzeit berechnet werden würde und die Handlung so schaurig sei, dass sich selbst die Entwickler nur zu zweit vor eine Konsole trauen würden (Anm.d.Red.: Im übertragenen Sinne).

Resident Evil 4 ist für GameCube, seit dem 04. November 2005 für PS2, seit dem 29. Juni 2007 für Wii, seit dem 30. August 2016 für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.