Autor Yasuhisa Kawamura, der unter anderem an Resident Evil 3: Nemesis mitarbeitete, würde gerne eine Neuauflage mit den heutigen Technologien und Möglichkeiten sehen.

Er glaubt allerdings nicht daran, dass Capcom das umsetzen würde bzw. offen wäre, Resident Evil 3 für das heutige Publikum neu aufzulegen.

Resident Evil 3 begann laut Kawamura als Spin-off unter dem Titel Biohazard 1.5 (in Japan nennt sich Resident Evil "Biohazard"), wurde dann aber mit der Ankündigung der PlayStation 2 als ein Hauptteil umgearbeitet.

Biohazard 1.5 wurde es deshalb genannt, da das Projekt zwischen dem ersten und zweiten Teil der Reihe spielte. Biohazard 3 (also Resident Evil 3) wurde hingegen in Biohazard 4 (Resident Evil 4) umbenannt.

Nachdem Kawamura mit den Arbeiten an Resident Evil 3 fertig war, kümmerte er sich mit um die Entwicklung an der eingestellten Version von Resident Evil 4, das für die PlayStation 2 entstehen sollte.

Gemeint ist damit allerdings nicht jene Version, die ursprünglich exklusiv für den GameCube herauskam und dann später auf die PS2 portiert wurde. Stattdessen befand sich eine erste Version von Resident Evil in Entwicklung, die auch als Resident Evil 3.5 bezeichnet wurde und nie auf den Markt kam.

Resident Evil 3 erscheint demnächst. Jetzt bei Amazon vorbestellen.