Erinnert ihr euch noch an eure erste Begegnung mit einem Zombie? Zuerst konntet ihr diese Kreatur wahrscheinlich nicht richtig einschätzen. Ist es noch ein Mensch oder ein Monster? Es schrie, krächzte und schnappte nach euch. Vor lauter Panik seid ihr weglaufen und erst in einer Sackgasse konntet ihr eure Angst überwinden, um den Untoten endlich mit einem Besenstiel zu töten. Was für ein lebendiger Moment! Wie schade, dass heute Zombies keinen mehr schocken. Aber daran möchte Resident Evil 2 etwas ändern.

Der alte Horror kehrt in neuer Gestalt zurück:

Resident Evil 2 - E3 2018 - Gameplay-VideoEin weiteres Video

4gamer (via Siliconera) konnte auf der gamescom zwei Entwickler des RS2-Remakes interviewen. Neben den beiden Hauptcharaktern und der allgemeinen Aufmachung wurde Director Kazunori Kadoi auch gefragt, was als größte Errungenschaft des Remakes gezählt werden könnte.

Das wären die Zombies. Zombies haben ein fixiertes Image, harmlose Gegner zu sein, also bestand für uns ein großes Konzept darin, sie wieder furchterregend zu machen“, sagte Kadoi. „Alles, vom Verhalten über Schussverletzungen bis hin zu Ragdolls, wenn sie zu Boden gehen, wurde sorgfältig angepasst. Die Zombies entwickeln sich zu etwas, das ich stolz als das Gesicht von RS2 zeigen kann.

Resident Evil hat eine lange und wendungsreiche Geschichte hinter sich:

Die Zombies im Remake sollen unberechenbarer handeln, überraschende Angriffe vornehmen und immer nach anderem Muster laufen. Vor allem gefährlich wird es, wenn sie am Boden liegen und der Spieler sie für tot hält. Geht also lieber auf Nummer sicher, sonst werdet ihr im Zweifelsfall Zähne in eurem Nacken spüren.

Resident Evil 2 ist bereits für Classics & PC erhältlich und erscheint voraussichtlich 25. Januar 2019 für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.