Capcoms Resident Evil 2-Remake krabbelt am 25. Januar 2019 mit abgehackten Gliedmaßen, herumfliegenden Gedärmen und allem anderen, was ihr euch so wünschen könnt, in die Laden. Es wird in Deutschland ungeschnitten und ab 18 Jahren erscheinen; etwas, das in Sachen künstlerischer Freiheit – so könnte argumentiert werden – ein Fortschritt ist.

Hier bleibt kein halb herausgerissenes Auge trocken:

Resident Evil 2 - E3 2018 - Gameplay-VideoEin weiteres Video
Resident Evil 2 Remake: Es ist schon ein wenig blutig.

Wie uns soeben mitgeteilt wurde, hat sich die USK für einen ungeschnittenen Ab-18-Release des Resident Evil 2-Remakes entschieden. Wir erinnern uns, dass ebenso Spiele wie Agony – geschnitten – in diesem Jahr auf den Markt humpeln durften. Sind die Zeiten der Gore-Sperre vorbei? Vor drei Jahren wurden Titel wie Dying Light schließlich noch indiziert.

Gerade im Zuge der jüngsten Entwicklungen innerhalb der Hakenkreuze-in-Videospielen-Debatte scheint es, als würde die USK in letzter Zeit weniger hart mit neu eingereichten Spielen umgehen. Was schließlich ein normaler Prozess ist, denn wir erinnern uns, dass vor 10 Jahren noch ganz andere Titel geschnitten oder gar nicht auf den Markt kamen.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

Ist der Tag gekommen, an dem geschnittene und indizierte Spiele neu eingereicht werden sollten? Uns würden einige Titel einfallen, die unter den heutigen Bedingungen eine reelle Chance auf ein gnädigeres Urteil hätten.

Resident Evil 2 ist bereits für Classics & PC erhältlich und erscheint voraussichtlich 25. Januar 2019 für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.