Requital hat mich nicht enttäuscht. Das liegt aber auch daran, dass ich von vornherein nicht daran geglaubt habe, es könne auch nur im Entferntesten mit den Genregrößen mithalten. Sauer war ich allerdings, dass ich für meine Mühen nicht einmal ein ordentliches Rendervideo als Abschluss bekommen habe.

Für einen Verkaufspreis von scheinbar günstigen 30 € bietet Requital einfach zu wenig. Die Kampagne ist zu kurz, die Story zu unspektakulär und die Möglichkeiten eher einen Tick zu überschaubar. Mein Tipp: Entweder einen 10er drauflegen und Loki kaufen oder sich auf das gute alte Diablo 2 stürzen. Beide bieten deutlich mehr.

Requital: Revenge of a Hero ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.

Pro

  • Genretugenden vorhanden
  • Einfache Bedienung

Contra

  • Zu kurze Kampagne
  • Dröge Inszenierung
  • Enttäuschendes Ende
  • Kein MP-Modus
  • Anfangs nervige Hilfestellungen
  • Übersensible Kamera

Grafik

Stimmig ja, aber auch leblos: So präsentiert sich die Fantasy-Welt von Requital. Figurendesign, Weitsicht und Effekte sind wenigstens auf solidem Niveau.

Sound

Stinknormaler Durchschnitt: Effekte und Musik sind zwar nicht nervend, aber auch kein Highlight.

Gameplay

Altbekanntes: Feinde killen und Charakter upgraden. Ob Features oder Story: Der Umfang von Requital ist ungenügend. Auch die paar Nebenquests können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Requital zu kurz und unspektakulär ist.