Wer sich die Digital Deluxe Edition von Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad vorbestellt (hat), darf ab sofort an der letzten Phase der Beta teilnehmen.

Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad - Beta für Vorbesteller gestartet

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 38/451/45
Auch Panzerschlachten sind in der Beta zu finden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nachdem Fans bereits ungeduldig auf den Start der Beta gewartet haben, wurde sie heute früh vom Entwickler Tripwire Interactive veröffentlicht. Wie man außerdem mitteilt, haben die Vorverkaufszahlen alle Erwartungen übertroffen.

In der ersten Phase dieser Vorverkaufs-Beta können die drei Spielmodi Firefight, Countdown und Territory auf den drei Karten Fallen Fighters, Apartments und Gumrak angespielt werden. Im offiziellen Forum könnt ihr Bugs melden und euer Feedback abgeben.

Weiter heißt es in der Ankündigung: „Wir denken, das 'Walled Garden'-Konzept, das viele Entwickler für Server-Hosting nutzen, macht es schwierig für Clans und Gaming-Communities und unterdrückt zudem die Mod- und Custom-Map-Entwicklung – zwei Dinge, die sehr wichtig für den Erfolg und die Langlebigkeit eines jeden Multiplayer-Spiels sind.“

Wie bereits früher angekündigt wurde, können Ranked Server unter gewissen Voraussetzungen von jedem Nutzer selbst erstellt werden.

Red Orchestra 2: Heroes of Stalingrad ist für PC erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.