Red Faction: Guerrilla - Umfangreiches Update macht PC-Version besser

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 27/421/42
Ein kostenloses Update für ein fünf Jahre altes Spiel sieht man auch nicht jeden Tag.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Nordic Games veröffentlichte für die PC-Version von Red Faction: Guerrilla ein umfangreiches Update, mit dem nicht nur Games for Windows Live fallengelassen wird, sondern auch zahlreiche Verbesserungen Einzug halten.

Dazu gehören Dinge wie Stabilitäts-Verbesserungen, Entfernung der Zielerfassungshilfe im Multiplayer, diverse Steam-Features, zusätzliche Lokalisierungen und mehr. Zudem ist es möglich, Spielstände von GfWL in das neue System zu integrieren.

Das Update zu Red Faction: Guerrilla bietet folgende Features:

  • Steam Trading Cards implementiert
  • DirectX 11 Render Backend an Stelle von DirectX 10 (DirectX 9 funktioniert weiterhin [Rückfall-Option])
  • Maps für den Modus "Abbruchmannschaft" hinzugefügt: RUINS, REPERCUSSION, IMPERIAL, EXPANSION, FROST, ABANDONED
  • Behemoth-Modus implementiert (= "Abbruchmannschaft"-Modus mit Mechs)
  • Matchmaking und Multiplayer via Steamworks
  • Hostmigrationsfunktion implementiert
  • "Join in Progress" Funktion hinzugefügt, d.h. Matches die bereits begonnen wurden kann nun beigetreten werden
  • Games for Windows-Live-Authentifizierung entfernt
  • Ranglisten via Steam
  • Voice Chat via Steam
  • Achievements via Steam
  • Beim ersten Launch wird das Spiel versuchen die Savegames von GfWL in das neue System zu migrieren
  • Russische, Polnische und Tschechische Lokalisierung hinzugefügt

Weitere Änderungen:

  • Achievements zu DLC-Inhalten hinzugefügt
  • Mausempfindlichkeit in Vehikeln wurde angepasst
  • Steam-Offline-Modus wurde aktiviert
  • XP Limits aus allen Multiplayer Modi entfernt
  • Voice chat Option "push to talk" hinzugefügt. Per Default ist diese Option aktiviert und standardmäßig auf "Z" gelegt; kann unter den Audio Optionen geändert werden
  • "Join chat" in der Matchmaking Lobby aktiviert
  • Minimale Spieleranzahl für Belagerung und "Large Mixer" auf 6 geändert
  • Maus-Beschleunigung beim Fahren eines Walkers gefixed
  • Funktion sich Steam Profile in den Leaderboards anzusehen hinzugefügt
  • Zeitlimit zwischen Lobby-Disconnects verdoppelt
  • Minimale Spieleranzahl um ein Team-Match zu starten beträgt 4, für ein normales Match 3
  • Zielerfassungshilfe im Multiplayer entfernt
  • Diverse Stabilitäts-Verbesserungen

Red Faction: Guerrilla ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.