Red Dead Redemption 2 ist der große Western, der das Gaming-Jahr 2018 noch einmal kurz vor Schluss aufrütteln soll. Am 26. Oktober 2018 wissen wir dann endlich, ob die Fortsetzung auch wirklich alles hält, was sie verspricht. Jetzt ist zumindest wieder ein Detail aus dem Spiel aufgetaucht, dass die Liebe der Entwickler zu Red Dead Redemption 2 zeigt.

Denn wer ein Open World-Spiel zockt, dürfte sicherlich mehr Zeit darauf verwenden, die offene Welt zu erkunden, statt stumpf einen Punkt nach dem anderen abzuarbeiten. Red Dead Redemption 2 unterstützt diesen Ansatz. Wie die Seite Red Dead News auf Twitter berichtet, müsst ihr dafür nur die Minimap im HUD ausschalten. Schon bekommt Red Dead Redemption 2 sehr gesprächige NPCs, die euch liebend gern den Weg zum nächsten Ziel verraten. Sie werden euch anhand von Straßen leiten oder einige Orientierungspunkte in der Landschaft an die Hand geben, damit ihr sicher den gewünschten Ort erreicht.

Bilderstrecke starten
(15 Bilder)

So spielen, wie ihr es möchtet

Wird die Minimap angeschaltet, verstummen die NPCs wieder ein wenig mehr. Aber so oder so werdet ihr definitiv zum Ziel kommen. Ihr entscheidet quasi, ob ihr dabei mehr erkunden wollt oder lieber den direkten Weg nehmt. Red Dead Redemption 2 zeigt sich zudem in Sachen Hygiene von Arthur Morgan und der korrekten Anatomie von Pferden extrem detailreich.

Red Dead Redemption 2 ist für PS4 und Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.