Der Reddit-User AnonDN1978 – ein angeblicher Ex-Rockstar-Mitarbeiter – streute ein ganz interessantes Gerücht rund um Red Dead Redemption 2, das natürlich mit größter Skepsis genossen werden sollte.

Red Dead Redemption 2 - Gerücht: Rockstar stellt Western-Spiel auf der E3 vor, zahlreiche Infos zum Titel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/14Bild 5/181/18
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Darf man dem Gerücht glauben, so wird das Spiel als Red Dead Redemption 2: Legends of the West auf der diesjährigen E3 im Juni enthüllt. Erscheinen soll es auf Xbox One und PS4, einen Monat später würde auch eine PC-Version auf den Markt kommen.

Angesiedelt sein soll das Spiel im gleichen Gebiet wie schon Red Dead Redemption, jedoch zwölf Jahre davor. Wie schon bei Grand Theft Auto 5, sollen auch in diesem Titel drei spielbare Charaktere vorhanden sein, zwei davon aus dem ersten Spiel, einer ein komplett neuer.

Bei den beiden bekannten Charakteren handelt es sich nicht etwa um John Marston, dessen Sohn und Co., sondern um Irish und Seth. Irish stammt aus Irland, zieht mit 15 nach Amerika und mit 21 schließlich dorthin, wo Red Dead Redemption 2 spielt. Seth hingegen stammt von Kansas City und arbeitet als Bankkassierer. Schließlich hört er von einem Schatz und nutzt sein Angespartes, um seine Familie nach Texas bzw. in die Stand von Tumbleweed zu bringen.

Im Laufe der Handlung soll man dann auch dahinterkommen, was es mit seinem verwirrten Geisteszustand auf sich hat, den er schon im Original an den Tag legte. Er verliert seine Frau, sein Zuhause und Besitztümer.

Den dritten Charakter soll der Spieler selbst erschaffen, so ähnlich also wie in Grand Theft Auto Online. Man kann seine Klamotten und auch das Pferd bestimmen, während sich Outfits für Seth und Irish freischalten lassen.

Darüber hinaus werden sich Pferde individualisieren lassen – man kann weiterhin den Typ bzw. die Rasse wählen, diese zusätzlich nun aber auch mit verschiedenen Satteln ausstatten, die wiederum ihre eigenen Boosts und Stats mit sich bringen. Auch verschiedene Anstriche und Platz (vermutlich für Waffen, Munition usw.) bieten die Sattel. Und wer möchte, kann sich ein eigenes Haus kaufen und es individualisieren.

All das soll auch im Multiplayer verfügbar sein. Ansonsten gibt es viele neue und mehr "Stranger-Missionen". Also jene Missionen, in denen Fremde Hilfe benötigen und die zufällig auftreten. Der dritte Charakter soll sich zwar in der Kampagne nutzen lassen, doch nicht für Missionen. Er wird mehr als eine Art "Gun for Hire" beschrieben – also jemand, der sich anheuern lässt und Seth und Irish unterstützt.

Und während man sich als der dritte Charakter im Free Roam befindet, lassen sich Irish und Seth als Gehilfen hinzurufen. Ansonsten soll man auf zahlreiche Figuren aus dem Original-Spiel treffen, darunter die junge Bonny Macfarlane und sogar John Marston, der wiederum noch in seiner Gang ist.

Ein neuer großer Bestandteil des Spiels wird ein neues Gang-System sein. Man kann verschiedenen Gangs oder aber auch den Gesetzeshütern beitreten. Sollte man Letzteres tun, schränkt das wiederum die Möglichkeit ein, Raubüberfälle zu begehen. Auch soll man wohl 4 bis 8 Freunde in den Singleplayer einladen können, also eine Art Koop.

AnonDN1978 meint auch, dass bei Rockstar ebenfalls Bully 2 entwickelt wird. Aber hier habe er keine konkreten Details. Red Dead Redemption 2 soll sich seit dreieinhalb Jahren in Entwicklung befinden.

Red Dead Redemption 2 erscheint voraussichtlich im 2. Quartal 2018 für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.