Danny Ross, ein ehemaliger Mitarbeiter bei Rockstar Games hat über Reddit womöglich verraten, dass Rockstars nächster Titel eine Fortsetzung zur Red Dead-Reihe sein wird.

Fans wünschen sich schon lange ein weiteres Red Dead

Über AmA-Reddit hat ein ehemaliger Rockstar Games-Mitarbeiter womöglich verraten, dass als nächstes an einem weiteren Ableger der Red Dead-Reihe gearbeitet werde.

Auf die Frage eines Redditors, an welchem Spiel das Studio als nächstes arbeiten werde, antwortete er:

  • "Really? Dumbass. Really? Two."

Nimmt nun nun nur die jeweils ersten Buchstaben der vier Wörter, ergibt das RDR2 = Red Dead Redemption 2 oder Red Dead Revolver 2.

Optimistische Fans könnten nun meinen, ein weiteres Red Dead sei damit bestätigt. Pessimisten weisen darauf hin, dass Red Dead Redemption selbst schon ein zweiter Teil zu Red Dead Revolver gewesen sei und der nächste Teil demnach eigentlich Red Dead [bitte irgendwas mit R wie Resurrection oder Revenge einfügen] lauten müsste. Allerdings ist nicht jedem da draussen klar, dass Red Dead Redemption einen Vorgänger hatte.

Rockstar Games arbeitet an einem asymmetrischen Koop-Stealth-Titel

Andererseits weiß man, dass sich Rockstar Toronto derzeit offenbar in der Planung zu einem neuen asymmetrischen Koop-Stealth-Titel befindet. Die Beschreibungen könnten durchaus auch auf einen Read Dead-Titel zutreffen. Denn eine Stellenanzeige Rockstars suchte explizit nach einem Gameplay Designer mit Erfahrungen in den Punkten Einzelspieler- und Mehrspieler-Sandbox-Umgebungen, zerstörbaren Umgebungen, Ragdoll-Physiken und asymmetrischen Stealth-Szenarien.

Es könnte sich hierbei um das bereits 2009 auf der E3 angekündigte Stealth handeln. Würde aber auch auf Red Dead zutreffen.

Keine verlässliche Quelle

Man muss aber auch sagen, dass Ross keine verlässliche Quelle darstellt. Ross war ein ehemaliger Mitarbeiter bei SiriusXM, einem Satellitenradio-Anbieter in den USA und arbeitete bei der immens erfolgreichen Opie and Anthony Show sowie als Executive Producer der Lazlow Show. Offenbar hatte es sich der als kontrovers geltende Ross mit SiriusXMs Präsident Scott Greenstein verscherzt, nachdem Ross mit einem transsexuellen Pornostar auf einem Konzert erschien, obwohl ihm das untersagt wurde. Im anschließenden Gespräch mit Greenstein soll er sich ziemlich daneben benommen haben, weswegen er gefeuert wurde.

Nach der Entlassung nahm ihn dann Lazlow Jones unter Vertrag. Lazlow arbeitet unter anderem für Rockstar Games und produziert die Radio-Sendungen der Grand Theft Auto-Reihe und arbeitet auch an weiteren Audio-Produktionen für andere Rockstar-Spiele.

Zudem ist Ross dafür bekannt, Pranks, also Scherze zu spielen und Leute zu trollen. Gut möglich, dass seine Aussage tatsächlich nichts weiter als eine Beleidigung war.

So oder so, man wird diese Aussage mit der nötigen Portion Vorsicht genießen müssen, zumal sich Rockstar Games derzeit fast ausschließlich auf Grand Theft Auto Online konzentriert.

Red Dead Redemption 2 erscheint am 26. Oktober 2018 für PS4 & Xbox One. Jetzt bei Amazon vorbestellen.