Sobald ihr euch dem Zielort Escalera nähert, beginnt eine längere Zwischensequenz. Danach habt ihr die Wahl zwischen eigenem Pferd und dem Beifahrersitz auf der Kutsche. Auf der Kutsche habt ihr allerdings die Möglichkeit, die Reise zu überspringen - oder den Dialog zu verfolgen. Das Ziel ist Chuparosa. Sobald das Ziel erreicht ist, geht es per Pferd weiter. Es steht eines für euch bereit, falls ihr mit der Kutsche gefahren seid, ihr könnt aber auch euer eigenen Gaul herbeirufen. Folgt de Santo schließlich zum Zug. Setzt euch an die Spitze und reitet bis zur Lokomotive. Nach kurzer Zeit wird der Zug von Rebellen attackiert, schlagt die Angriffe zurück.

Achtung, die Angreifer werfen auch mit Dynamit um sich! Ihr solltet beide Seiten des Zuges im Auge behalten, es schadet auch nicht, falls ihr kurz zurückbleibt, schließt aber schnellstmöglich wieder zum Rest der Gruppe auf, der Zug darf sich nicht zu weit entfernen. Behaltet die Map im Auge, brenzlig wird es an einem Tunnel. Konzentriert euch auf nahestehende Feinde. Trefft euch am Ziel mit De Santo in der Casa Madragade. Steigt nach der Zwischensequenz auf euer Pferd und reitet so schnell es geht dem Zug nach, er muss vor der Brücke gestoppt werden. Vorsicht, der Zug wird bewacht. Am Ende/Tür und auch auf dem Dach lauern Schützen auf euch, etwas weiter vorne auch auf einem offenen Wagenteil. Beseitigt einen nach dem anderen, die meisten der ca. acht Gegner sind leichte Beute, da sie im Freien ohne Deckung auf euch ballern. Gelangt bis an die Spitze des Zuges und springt per Knopfdruck (Bildschirmeinblendung) in das Fahrerhaus. Geht nun zu Luisa Fortuna. Solltet ihr nachts eintreffen, müsst ihr eine Rast einlegen (Camp) und auf ihre Ankunft warten.

Der Hüter meiner Schwester

Folgt der Schwester bis zur Kutsche und setzt euch auf die Fahrerseite. Diese Mission hat ein Zeitlimit, also beeilt euch bei der Fahrt. Nach wenigen Metern werdet ihr jedoch bereits von Soldaten aufgehalten. Reitet einfach über dieses erste Hindernis hinweg, biegt entgegen der Anweisung bei der zweiten Patrouille nicht nach links sondern nach rechts ab und folgt dem Weg. Achtet trotz Zeitdrucks darauf, nicht in die kleinen Canyons zu fallen, bremst lieber ein wenig ab als zu stürzen. Kurz vor einer Brücke müsst ihr rechts abbiegen und unter der Brücke hindurch fahren. Eure Verfolger müsst ihr nun jedoch ausschalten, ihr dürft sie nicht an den Zielort lotsen.

Red Dead Redemption - Undead Nightmare - Trailer17 weitere Videos

Kurz danach wartet eine weitere Sperre samt Gatling Gun auf euch. Gebt auch hier einfach Fersengeld, lasst euch nicht aufhalten! Nach einer zweiten Brücke lauert ein Gatling Gun-Wagen auf euch, donnert einfach an ihm vorbei. Verpasst danach den Abzweig nach rechts in die Botanik nicht, lasst euch nicht von dem kaum sichtbaren Weg irritieren und fahrt ins Ziel. Steigt von der Kutsche und reist per Schnellreise zurück zu Luisa.

Muss ein Retter sterben?

Folgt Luisa nach der Zwischensequenz zur Kutsche und begleitet sie als Beifahrer. Ihr habt erneute die Möglichkeit, die Fahrt nach El Presidio zu überspringen. Tut das, es ist eine sehr lange und ereignislose Fahrt. Steigt nach dem Dialog von der Kutsche und geht zum Zielpunkt. Klettert dort an der beschädigten Mauer in die Stadt und geht zur Scharfschützenposition. Dort findet ihr ein Scharfschützengewehr. Rüstet es über das Waffenmenü aus und nehmt den Henker ins Visier. Es ist der Soldat, der Reyes anbindet. Erledigt danach die verbliebenen Soldaten.

Ihr habt nur wenig Munition für das Gewehr, pickt euch die Feinde mit sicheren Schüssen heraus, nutzt auch die Explosivkisten. Schaltet zunächst die Feinde auf den Türmen links und rechts aus und kümmert euch dann um die Soldaten im Hof. Plündert anschließend zunächst die Leichen, bevor ihr Reyes von seinen Fesseln befreit. Lauft nach der Zwischensequenz zur gegenüberliegenden Seite des Hofes, steigt auf ein Pferd und reitet damit zurück zu Reyes. Seid vorsichtig und reitet ihn nicht versehentlich um, das wird als Angriff gewertet und führt zum Missionsabbruch.

Reitet aus dem Fort, nachdem sich euer Begleiter auf das Pferd geschwungen hat, und folgt dem Kerl, der euch dort empfängt. Ihr werdet verfolgt, nehmt euch Zeit die beiden Verfolger auszuschalten. Sollte Reyes vom Pferd fallen, müsst ihr unbedingt anhalten, um ihn wieder aufzulesen. Nähert euch den beiden nächsten Hinterhalten eher langsam, euer Führer wird auf euch warten. Schaltet die Soldaten dort gezielt aus und reitet schließlich weiter, bis ihr Luisa erreicht. Achtet auf die blaue Markierung auf der rechten Seite, euer Führer wird nämlich einfach an diesem Punkt vorbei reiten. Kehrt nun zu De Santa zurück.

Der Dämon Trunkenheit

Steige nach der Zwischensequenz auf dein Pferd und folge De Santa. Nach einem Dialog fordert euch De Santa zu einem Rennen nach Tesoro Azul auf. Wie bei anderen Rennen solltet ihr eurem Gaul kräftig die Sporen geben, ohne abgeworfen zu werden. Ob ihr Erster oder Zweiter werdet, spielt letztendlich jedoch keine große Rolle. Achtet jedoch darauf, dass ihr am Ziel keinen der Soldaten umreitet, sonst ist auch diese Mission gescheitert. Kurz, nachdem ihr das Städtchen betretet, werdet ihr von Rebellen attackiert. Nutzt die Kisten und andere Hindernisse als Deckung und schaltet den Widerstand aus. Ein strategisch guter Weg ist gleich nach rechts um das erste Haus herum zu gehen, dort die Rebellen auszuschalten und beim zweiten größeren Gebäude auf das Dach zu steigen. Auf diese Weise habt ihr eine hervorragende Schussposition auf die dahinter lauernden Rebellen.

Achtet auf Schützen von gegenüberliegenden Dächern und auf Feinde, die euch möglicherweise auf das Dach folgen. Sobald das Gefecht beendet ist, solltet ihr wieder Leichen plündern und Munition sammeln, bevor ihr euch mit De Santa in der Ortsmitte trefft. Nehmt euch nach der Zwischensequenz einige Feuerflaschen (grüne Markierung), rüstet sie im Waffenmenü aus und werft sie auf die markierten Häuser. Verlasst den Ort anschließend und kehrt zu De Santa zurück.

Leere Versprechungen

Folgt nach der kurzen Zwischensequenz De Santa auf eurem Gaul. Steigt am Ziel vom Pferd und klettert als Beifahrer auf De Santas Kutsche. Auch in diesem Fall könnt ihr die ellenlange Fahrt bis nach Torquenada auf Wunsch abkürzen. Kurz vor dem Ziel geratet ihr dann (direkt nach Reiseabkürzung) in einen Hinterhalt. Holt zunächst die beiden Scharfschützen von ihrer erhöhten Position und kümmert euch dann um die beiden Rebellen am Boden. Es folgt darauf noch ein weiterer Angriff durch drei Reiter von der rechten Seite - schaltet sie aus, bevor sie euch zu Nahe kommen. Springt am Ziel von der Kutsche und folgt de Santa. Folgt nach der Zwischensequenz den beiden Soldaten und geht hinter dem Wagen in Position. Pustet die Rebellen mit dem Scharfschützengewehr von den Felsen.

Lauft anschließend mit den übrigen Soldaten nach links, geht dort hinter Sandsäcken/Kisten in Deckung und radiert die Widerständler aus. Achtung, sie werfen mit Brandflaschen. Kämpft euch anschließend den Weg hinauf, nutzt die Felsen als Deckung. Sobald ihr auf der oberen Ebene angekommen seid, solltet ihr zunächst die Scharfschützen ausschalten und die Mauerstücke als Deckung verwenden. Rückt anschließend weiter mit der Truppe vor bis zu den Ruinen und schaltet den Widerstand aus. Trefft euch nach dem Gefecht mit De Santa, plündert nach und während des Kampfes immer wieder Leichen und sammelt Munition ein. Reist anschließend wieder zu De Santa.

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: