Der Aliens vs Predator-Entwickler Rebellion wird sich zukünftig auch stärker mit Social Games beschäftigen. Eine eigens dafür eingerichtete Abteilung soll sich ganz Facebook & Co. widmen.

Zwar ist das im letzten Jahr veröffentlichte Facebook-Spiel Evil Genius (das erste Social Game des Entwicklers) mit etwas mehr als 3.000 monatlichen Nutzern nicht unbedingt ein Renner, trotzdem sieht man wohl genügend Potential in dem Geschäftsfeld, um sich weiter damit zu beschäftigen.

„Die Veröffentlichung von Evil Genius hat uns Lust darauf gemacht, nach anderen Möglichkeiten in diesem Bereich zu suchen“, erklärt der CEO von Rebellion, Jason Kingsley. „Eine Sache, die über die letzten Jahre zunehmend deutlicher wurde ist, dass Gamer nicht einfach als Leute die eine Konsole besitzen definiert werden können. Leute, die soziale Medien wie Facebook oder Smartphones nutzen spielen ebenfalls und es ist eine spannende neue Gelegenheit, die wir untersuchen wollen.“

Momentan entsteht beim Entwickler das Spiel NeverDead für Konami. Die hauseigene Asura-Engine ist zudem mit dem Nintendo 3DS und Sonys NGP kompatibel. Für Letztere soll ein Third-Person-Shooter in Arbeit sein.