Das UbiArt Framework, die Engine, die in Rayman Origins verwendet wird, soll kostenlos anderen Entwickler verfügbar gemacht werden. So der Plan von Rayman-Schöpfer Michel Ancel.

Rayman Origins - Grafikgerüst des Spiels soll Open Source werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 15/291/29
Rayman Origins kann auch in 1080p dargestellt werden
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In einem Interview mit Develop erklärt Michel Ancel sein Vorhaben, dass das UbiArt Framework als Open-Source-Software veröffentlicht wird. Damit will er dem Trend entgegenwirken, alle Technologien hinter verschlossenen Riegeln zu halten.

„Sehr viele Independent-Entwickler scheitern oder quälen sich wegen dieses Trends. Wir müssen offener sein. Ich glaube nicht, dass es interessant ist, die Technologie für sich zu behalten. Ich will, dass andere unser Spiel sehen und davon inspiriert werden unsere Tools zu nutzen, um selbst artistisch zu sein. Es ist interessanter, eine Community zu haben und unsere Inhalte zu teilen.“

Sollte es jedoch Lizenzbedingungen geben, müssten diese erst noch von Ubisoft ausgearbeitet werden. Ancel glaubt aber daran, dass die Technologie völlig kostenfrei veröffentlicht wird.

UbiArt Framework stellt vor allem die Arbeiten der Künstler in den Vordergrund. Grafiken können ohne viel Aufwand eingescannt, animiert und ins Spiel gebracht werden. Ein kleinen Einblick gibt euch dieses Video.

7 weitere Videos

Rayman Origins ist für PS3, Wii, Wii, Xbox 360, seit dem 22. Februar 2012 für PlayStation Vita, seit dem 29. März 2012 für PC und seit dem 07. Juni 2012 für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.