Mit der liebevoll gestalteten Spielwelt schaffte es Rayman Origins schnell, in der Fachpresse zu überzeugen und hohe Wertungen zu erhalten. Bei gamona bekam der Titel mit 87% ebenfalls eine sehr gute Wertung. Doch anscheinend teilen die meisten Spieler diese Begeisterung nicht, denn wie nun bekanntgegeben wurde, hat Rayman: Originis nicht so viele Einheiten absetzen können, wie Ubisoft es vielleicht gehofft hatte.

Rayman Origins - Enttäuschende Verkaufszahlen in den USA und in England

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/15Bild 15/291/29
Es bleibt abzuwarten, ob Ubisoft sich nach diesen Verkaufszahlen dazu entscheidet, einen Nachfolger zu produzieren
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Wie die Analystin Anita Frazier gegenüber Eurogamer bekanntgab, hat sich das Spiel nach vier Wochen in den USA auf allen Plattformen nur 50.000-mal verkauft. Doch nicht nur dort scheint Rayman Origins zu floppen. So schaffte der Titel es nicht, in die Top 40 der meistverkauften Spiele in Großbritannien zu gelangen.
Frazier verriet außerdem, dass mit Sonic Generations ein ähnliches Spiel in dieser Liste Platz 26 belegt.
Am 22. Februar wird die Playstation Vita-Version von Rayman Origins erscheinen. Möglicherweise wird das Jump'n'Run dort mehr Exemplare absetzen können.

Während Rayman Origins es also nicht geschafft hat, finanziell zu überzeugen, sind immerhin von Assassin's Creed: Revelations, ebenfalls von Ubisoft, positive Zahlen zu vermelden. So sei der Umsatz im Vergleich zum letzten Ableger Assassin's Creed: Brotherhood, was 2010 erschien, um 10% gestiegen.

Rayman Origins ist für PS3, Wii, Wii, Xbox 360, seit dem 22. Februar 2012 für PlayStation Vita, seit dem 29. März 2012 für PC und seit dem 07. Juni 2012 für 3DS erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.