Activision hat sich bereits vor einer ganzen Weile starke Unterstützung ins Boot geholt, als berichtet wurde, dass die Jungs von Raven Software eine helfende Hand reichen. Da schon lange gemunkelt wird, dass man bei dem amerikanischen Publisher und Hersteller von Computerspielen einen erfahrenen Partner sucht, um das Call-of-Duty-Franchise weiterzuführen, kommen die neuesten Gerüchte gerade richtig.

Aus einem aktuellen Stellenangebot auf der offiziellen Webseite von Raven Software geht hervor, dass man momentan an einem neuen Ego-Shooter mit militärischem Hintergrund vor realistischen Schauplätzen arbeitet. Für viele der Beweis auf ein neues Call of Duty - und zwar aus dem Hause Raven.

Da die Macher von Singularity und Wolfenstein schon länger fester Bestandteil von Avtivision sind, munkelt man jetzt nicht mehr hinter vorgehaltener Hand: Dass wir ein neues Call of Duty von Raven Software erwarten können, liegt mehr als nahe.

Auch die abweisende Antwort, es könnte sich dabei um einen DLC für Call of Duty Black Ops handeln, wird sofort dementiert: Man spricht in der Stellenanzeige eindeutig von einen neuen, noch unangekündigten Titel. Zwar sind die Gerüchte bisher unbestätigt und vonseiten Activisions und Raven Software gibt es kein Kommentar zu der Sache, doch wird das die neue Gerüchtewelle kaum aufhalten können.

Und sollte sich herausstellen, dass man bei Raven Software tatsächlich an einem neuen CoD-Ableger arbeitet, würde das bedeuten, dass nun bereits vier Studios mit dem Call-of-Duty-Franchise beschäftigt sind: Sledgehammer, Infinity Ward, Treyarch und Raven Software.