Rainbow Six Vegas 2 - Infos

Zeitlich parallel zum ersten Serienableger angesiedelt, bekämpft Bishop, ein Rainbow-Commander, den Terroristen Alvarez Cabrero, um Las Vegas wieder sicher zu machen. Von Las Vegas über die französischen Alpen bis Costa Rica warten sieben Missionen. Verbesserungsvorschläge der Community, wie beispielsweise besser ausbalancierte Checkpoints, wurden im Spiel umgesetzt.

Auch bei den weltbesten Einsatzkommandos der Welt lautet die Devise: Einer für alle, alle für einen. Im Kampf gegen die von Bestsellerautor Tom Clancy beschriebene, von Terrorismus gebeutelte Welt setzt die fiktive Spezialeinheit Rainbow Six ebenso vor allem auf Teamwork. Zeitlich während den Ereignissen des Vorgängers angesiedelt, übernehmen Taktikshooterfans die Rolle des routinierten Einsatzleiters Bishop. Bevor sich sein Team jedoch im Glücksspieleldorado Las Vegas einfindet, um dem gefürchteten Terroristen Alvarez Cabrero den Garaus zu machen, springt die Erzählung ein paar Jahre zurück: Auf einem Gipfel in den französischen Pyrenäen wurden Geiseln genommen; die Situation droht zu eskalieren. Zu diesen Zeitpunkt ist Bishop noch einfacher Rekrut, der sich, ebenso wie der Spieler, erst einmal mit den Gegebenheiten eines echten Kampfeinsatzes vertraut machen muss. Während der Missionen sammelt das Alter Ego Erfahrungspunkte, wodurch der eigene Rang verbessert und neue Waffen oder Gegenstände freigespielt werden können. Zur Seite stehen Bishop seine zwei Flügelmänner, die per Knopfdruck Positionen einnehmen oder Befehle ausführen. Aufklärungsarbeit leisten die sogenannte Snake-Cam, die sich unter Türen durchschieben lässt, um den Aufenthaltsort von Gegnern auszuspähen, sowie ein satellitengesteuerter Radar, der die Thermosignatur von Menschen ermittelt und weiterleitet.

Rainbow Six Vegas 2 - Launch Trailer

Tipps, Tricks & Guides zu Rainbow Six Vegas 2