Nachdem das Monster besiegt wurde, ist die Welt wieder normal geworden. Naja, solange unsichtbare Monster im Regen eben normal sein können. Doch das friedliche Licht in der Ferne ist noch immer da. Der Junge und das Mädchen machen sich auf, dorthin zu gelangen. Klettert die Leiter hinunter und ihr seht euch erneut einem Schattenwesen gegenüber. Schleicht durch das trockene Gebiet und achtet darauf, dass euch das Monster dabei nicht bemerkt. Auf der anderen Seite des kleinen Hofes ist ein Durchschlupf, durch den ihr kriechen könnt.

Zu spät: Das Monster hat euch entdeckt und nimmt die Verfolgung auf. Lauft über die Brücke und… landet in einer Sackgasse. Doch zum Glück hält die Brücke das Monster nicht aus und bricht mitsamt zusammen. Nun könnt ihr wieder hinüber springen, dem Mädchen neben der Leiter hinauf helfen und dann ebenfalls hoch klettern.

Lauft immer weiter nach hinten in Richtung Licht, die Treppen hinauf und hinunter, bis das Geschöpf wieder aus dem Wasser gekrochen kommt. Weiter geht’s: Folgt immer dem Weg, irgendwann müsst ihr dann klettern, klettern, klettern. Endlich kommt ihr bei dem Licht an und findet – man hat es sich schon denken können – das Haus des Jungen. Doch – auch das hat man sich denken können – das Monster ist auch schon wieder da und macht Jagd auf das Mädchen. Helft ihm!

Rain - Melodischer Trailer2 weitere Videos

Springt hinunter und geht den Weg entlang, bis zu einem Quader, den ihr dem Mädchen hinunter wirft, damit dieses seine Flucht fortsetzen kann, bevor das Monster durch das Gerüst bricht. Lauft nun den Weg mit Geländer entlang. Dort seht ihr, das ein weiterer Betonklotz den Weg des Mädchens versperrt. Lauft weiter nach unten, seid schnell, aber auch vorsichtig, denn ihr müsst jetzt das Monster überholen. Das gelingt relativ einfach, weil ihr euch dort immer wieder unsichtbar machen könnt. Helft dem Mädchen, den Klotz zu verschieben, und ihr seid erstmal in Sicherheit.

Geht weiter, doch sobald das Haus wieder in Sichtweite ist, taucht das Monster auch schon wieder auf. Lauft weg, so schnell es geht. Sobald ihr nach unten springt, versteckt euch zusammen mit dem Mädchen unter dem Vorsprung. Versucht erst gar nicht, vor dem Monster wegzulaufen – eine Weile schafft man es zwar, irgendwann holt es einen aber immer ein.

Wartet nun ab, bis das Vieh verschwunden ist und setzt euren Weg fort. Das Monster bemerkt euch zum Glück nicht und ihr könnt daran vorbei laufen. Geht weiter, klettert bei dem Baum nach oben und ihr gelangt an das Ende der Straße. Oder ist es das Ende der Welt?

Hier holt euch das Geschöpf wieder ein und es heißt wieder: rennen. Lauft zum Licht – hier seid ihr erstmal in Sicherheit, denn das Monster verträgt das Licht nicht. Es versucht die Tür zu verschließen, um das Licht aus seiner Welt zu verbannen. Helft dem Mädchen, die andere Tür zu öffnen.

Das Monster scheint besiegt, doch kann es mit einem letzten Schlag das Mädchen außer Gefecht setzen. Dadurch verschwindet der Regen aus der Welt. Geht nach vorne, um dem Mädchen zu helfen. Es liegt ungefähr neben dem Kanaldeckel. Die Navigation ist etwas schwierig, weil alle unsichtbar sind und das Licht blendet, achtet aber einfach auf die Fußspuren und Schatten.

Helft dem Mädchen jetzt, auch die zweite Tür zu öffnen. Das schwächt das Geschöpf endgültig, doch um es gänzlich auszulöschen, muss es in die Welt des Lichts gebracht werden. Zieht das Geschöpf an den Füßen durch die Tür – das dauert eine ganze Weile.

Jetzt schließt beide Türen, um es aus dieser Welt zu verbannen. Im letzten Moment bäumt sich das Wesen noch mal auf und versucht, durch den Spalt zu kommen. Drückt immer weiter mit dem linken Analogstick, bis die Tür geschlossen ist. Geschafft! Oder doch nicht: Denn das Geschöpf holt zu einem finalen Schlag aus, bricht durch die Tür und landet mit seinem toten Körper auf dem Jungen. Die Nacht ist zwar besiegt, doch der Junge verloren. Oder auch nicht, denn… Aber seht selbst, denn ihr habt damit Rain durchgespielt!

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: