Die beiden Kinder nähern sich dem beleuchteten Haus, doch ein Fluss trennt sie von ihm – und keine Brücke ist weit und breit in Sicht. Geht weiter, bis euch mal wieder ein Hundemonster den Weg versperrt. Daneben befinden sich ein paar Zecken hinter einem Gitter in der Kanalisation. Den Trick kennen wir schon: Öffnet das Gitter und lasst die Zecken auf den Hund los.

Der nächste Hund wird schon etwas kniffliger: Nutzt das Dach über dem Grammophon als Versteck und helft dann dem Mädchen im Eck per Räuberleiter nach oben, damit sie das Brett über die Kanalisation schiebt. Nun könnt ihr ungesehen die Zecken freilassen, mit dem Grammophon den Hund anlocken und… den Rest kennen wir. Verschwindet nun noch, ohne von den Zecken gesehen zu werden.

Wenige Schritte weiter ist er wieder da: Der Typ mit dem Florett. Also: lauft!!! Bis zu einem Schacht, durch den ihr in Sicherheit kriechen könnt. Bzw. was man so dafür hält: Den schon hört ihr es wieder platschen, und zu allem Überfluss seid ihr beide jetzt von oben bis unten mit Schlamm eingesaut. Helft dem Mädchen mal wieder nach oben, klettert dann über die Leiter – doch dann bricht die Brücke hinter dem Mädchen zusammen und ihr müsst einen Umweg nehmen.

Rain - Melodischer Trailer2 weitere Videos

Klettert durch das Loch in der Wand nach draußen und folgt dem Weg. Glücklicherweise gibt es hier ein rauschendes Wasser, das euch wieder sauber macht. Schwimmt auf die andere Seite und geht weiter, bis ein weiteres Monster ein Gitter zerstört. Lockt es an und rennt dann so schnell es geht nach links zu dem zweiten Tor, vor dem ein kleiner Bereich der Unsichtbarkeit ist. Während das Monster Anlauf nimmt, um auch dieses Tor zu zerstören, klettert nach oben und seht zu.

Das Mädchen kommt nun rechts aus dem Trog geklettert. Mit ihrer Hilfe könnt ihr rechts per Räuberleiter die Leiter herunter lassen und entkommen. Das jedoch macht das Ungeheuer mächtig böse. Während sich das Mädchen in einem Auto versteckt, schiebt es das Nashorn unerbittlich auf einen Abgrund zu. Ihr solltet es schnell retten, bevor es baden geht!

Öffnet links das Tor zu den Zecken und lauft dann den Weg hinunter, um das Tor zu öffnen. Das beseitigt das Monsterproblem für’s Erste. Und welch’ Glück: Wenige Meter weiter ist eine große Eisenbahnbrücke über den Fluss, und die führt direkt zu…

Nein, noch nicht Kapitel 6, sondern erstmal einer neuen Armada von Zecken. Also lieber den Umweg über die Leitern nehmen und dann weiter, bis eine Kiste den Weg versperrt, die aber mit vereinten Kräften beiseite geschoben werden kann. Eine Leiter weiter schieben wir die Kiste auf die andere Seite des Stromes, um dem Mädchen hinaufzuhelfen, sodass sie uns eine weitere Leiter hinablassen kann. Hmm, wie lecker, mitten durch den Abwasserkanal…

Hier locken wir den Hund an, indem wir in die Pfütze vor den zwei Fässern springen. Jetzt schnell außenrum rennen und schnell sein. Dass wir dabei durch die Schlammpfütze müssen, ist zwar blöd, aber halb so wild, denn eine Wasserpfütze ist nicht mehr fern.

Leider auch drei Hundemonster, die ihr allerdings nicht direkt sehen könnt. Erkennen könnt ihr sie trotzdem, an den Wellen im Wasser. Das Gleiche gilt dummerweise umgekehrt. Das ist die bislang schwerste Stelle im Spiel: Ihr müsst hier schnell an ihnen vorbei ans andere Ufer rennen, ohne dass sie euch oder das Mädchen schnappen. Wartet dazu ein wenig ab und prägt euch die Laufwege der beiden vorderen Monster in Sichtweite ein. Lauft dann hinten um das Gitter herum, während sie euch folgen. Der dritte Hund steht noch etwas unglücklich direkt im Weg, aber mit etwas Glück kommt ihr auch an ihm vorbei.

Eine Leiter, eine Gittertür, und ihr verlasst die Kanäle endlich wieder. Jetzt aber! Kapitel 6…

Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis: