Neben der Mac-Version von Rage wurde auch ein neuer Patch veröffentlicht, der Fehler behebt und neue Funktionen einbaut. Den Mod-Tools wollen sich die Entwickler als Nächstes widmen.

Rage - Mac-Version und Patch 1.2 veröffentlicht

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/16Bild 47/621/62
Auch Mac-Spieler dürfen sich nun ins Ödland begeben
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Auf dem Mac ist Rage als sogenannte „Campaign Edition“ erhältlich, die neben dem Hauptspiel und Zugang zu den Kanalisationen auch die Inhalte der Anarchy Edition enthält. Für 39,99 US-Dollar ist sie unter anderem im Mac App Store und anderen digitalen Mac-Portalen zu finden.

Nach dem Patch 1.2 findet sich im Optionsmenü eine neue Funktion namens „Texture Detail“, wodurch Texturen aus der Nähe schärfer dargestellt werden. id Software empfiehlt dafür mindestens eine Quad Core CPU, da es sich stark auf die Performance auswirkt.

Der Transcode Benchmark dient dazu festzustellen, wie schnell die Texturendaten aus dem komprimierten Format für die Grafikkarte verwendbar gemacht werden können. Dabei wird nicht die Bildwiederholrate ausgewertet, sondern eine Punktzahl am Ende vergeben. Mit Ausnahme von GPU Transcoding hat keine Grafikoption auf das Ergebnis einen Einfluss.

Darüber hinaus wurde eine neue Fehlermeldung eingebaut und bestimmte Grafikeinstellungen setzen sich automatisch zurück, wenn der PC nicht über die notwendigen Ressourcen verfügt.

Nach diesem Update kümmern sich die Entwickler nun um die Mod-Tools, einen Termin dafür gibt es aber noch nicht.

Für AMD/ATI-Nutzer wird außerdem der aktuellste Preview-Treiber 12.1a empfohlen.

Patch 1.2 Änderungsliste:

Changes / Fixes
• Fixed crash from potentially having stale transcode jobs in flight when switching between texture cache sizes.
• Fixed crash from using SIMD optimized memcpy with a PBO pointer that is not 16-byte aligned.
• Fixed GPU transcode option always turning off when restarting the game.
• Fixed progression in Dead City where player could not advance through sliding door to en route to the defibrillator upgrade.
• Fixed CPU feature detection.
• Fixed issues with launching MP by using double quotes around path name.
• Fixed lack of texture detail on parts of the screen at high resolutions due to limited feedback analysis buffer.
• Fixed thread stack space usage and freed up 700 MB of virtual address space.
• Re-enabled UBOs.
• Adjustments to default VDM values for balance.

Rage ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.