Mit Rage hat id Software ein ganz heißes Eisen im Feuer. Rage ist ein Shooter mit Rennelementen und einer Bombastgrafik, die durch die hauseigene Tech 5 Engine realisiert wird. Erst kürzlich erwähnte John Carmack, dass die Xbox 360-Fassung Probleme macht. Während man Doom 4 ohne Umstände problemlos auf 3 Datenträgern quetschen könne, wird es bei Rage etwas eng.

Rage - Läuft auf der Xbox 360 schneller

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 60/621/62
Rage bietet ein abgefahrenes Szenario und ein frisches Gameplay.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dennoch scheint die Xbox 360-Version der PlayStation 3-Fassung etwas überlegen zu sein. John Carmack antwortete auf die Frage nach den technischen Vor- und Nachteilen, dass die Xbox 360 mehr Power für Rage besitzt. Auf der Xbox 360 läuft Rage mit konstanten 60 Bildern pro Sekunde. Auf der PlayStation 3 hingegen müssen die Spieler mit 20 bis 30 Frames vorliebnehmen.

Als Grund wurde genannt, dass der RSX Chip in der PlayStation 3 für Probleme sorgt. Der Grafikchip hat laut Carmack eine sehr komplizierte und langsame Rasterung. Daher soll die PlayStation 3 mit der Xbox 360 nicht gleichziehen können, wenn es um die Performance geht. In der Xbox 360 soll sogar ein schnellerer Grafikprozessor arbeiten. Die CPU hingegen ist bei beiden Plattformen in etwa identisch.

Rage - QuakeCon 2007 Trailer17 weitere Videos

Rage ist für PC, PS3 und Xbox 360 erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.