Quantum Break - TV-ähnliche Struktur könnte im nächsten Projekt aufgegriffen werden

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/6Bild 6/111/11
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die TV-ähnliche Struktur in Quantum Break, mit der integrierte Live-Action-Episoden erzählt werden, könnte auch im nächsten Projekt von Entwickler Remedy aufgriffen werden.

Bei diesen Live-Action-Episoden handelt es sich um eine mit realen Schauspielern aufgenommene Serie, die dem Spiel beiliegt und mit den Spielern basierend auf deren Entscheidungen in der virtuellen Welt interagiert.

Quantum Break baut auf Alan Wake auf

Art Director Saku Lahtinen sagte gegenüber Xbox Achievements: "Wir wollten schon immer das Geschichtenerzählen in Spielen nach vorn bringen. Alan Wake lehrte uns, Inspiration aus TV-Serien zu ziehen. Quantum Break wird auf diesem Fundament aufbauen. Wir haben viele Schritte im Bereich der Charakter- und Geschichts-Technologie gemacht, um die Handlung noch besser zu vermitteln."

Weiter sagte Lahtinen: "Wir haben gelernt, mit internationalen Stars zu arbeiten und Handlungen mit Live-Action-Elementen zu überbrücken. Meine Vermutung ist, dass unser nächstes Spiel eine Evolution dieser gelernten Lektionen darstellt, statt noch mehr Neuland einzuschlagen."

Erscheinen wird Quantum Break am 5. April. Zuletzt listete das brasilianische Alterseinstufungssystem eine PC-Version.

Spielekultur - Meilensteine der Spielegeschichte

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (46 Bilder)

Aktuellstes Video zu Quantum Break

Quantum Break - “The Cemetery” Trailer8 weitere Videos

Quantum Break ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.