Remedy Entertainments Quantum Break wird exklusiv auf der Xbox One erscheinen. Creative Director Sam Lake sprach in New York über das Gameplay, in dessen Verlauf man auch in die Haut des Gegenspielers schlüpfen darf.

Quantum Break - Sam Lake spricht über den Wechsel zwischen Protagonist und Antagonist

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/4Bild 8/111/11
Remedy Entertainments Quantum Break erscheint exklusiv auf der Xbox One
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

In Remedy Entertainments Quantum Break wird man zwar in die Rollen von Jack Joyce und Beth Wilder schlüpfen, in bestimmten " " werde man aber auch die Figur des Paul Serene steuern können. Serene ist der Gegenspieler der beiden Helden. Serene habe die Fähigkeit, unterschiedliche Zeitlinien und eine andere Zukunft zu erblicken. So werde man ihn gar am Ende eines jeden Aktes steuern dürfen. Auf diese Weise könne der Spieler diese andere Zukunft erkunden, um dann eine Wahl zu treffen, die sich dann auf die tatsächlich eintreffende Zukunft auswirken wird.

Quantum Break sei Remedy Entertainments Version eines guten Actionfilmes, dessen Bösewicht nahezu unverwundbar, aber auch ziemlich cool sei. "Denkt nur mal an Stirb Langsam. Der Bösewicht hätte fast die ganze Show gestohlen. Dies ist unsere dynamische und interaktive Art und Weise, diese Szenen aus Actionfilmen nachzustellen, in denen der Bösewicht seine Handlungen plant und ausführt. Man wird Paul Serene während dieser Schlüsselmomente steuern und die Entscheidungen treffen können. Das Ganze führt zu wirklich dynamischen, vom Spieler kreierten Cliffhangern am Ende eines jeden Aktes", so Lake.

Diese Momente sind auch ein wichtiger Bestandteil der transmedialen Annäherung. So werde die Entscheidung des Spielers die erste Szene des nächsten Aktes beeinflussen.

Der Plan Remedy Entertainments sei es, auch den Bösewichten zu einem tiefen, komplexen Charakter zu machen. "Ihr werdet verstehen, warum er tut, was er tut. Zur selben Zeit ist der Schlüsselmoment aber auch nur eine Gameplay-Szene. Und die flüchtigen Blicke, die ihr erhaschen könnt, werden auf zwei verschiedene Weisen angegangen. Sie sind Fragmente. Man wird gewisse Dinge herausfinden, aber alle Optionen haben sowohl positive wie auch negative Konsequenzen, für den Bösewichten wie auch für die Helden."

Zwar werden sich die Entscheidungen auf die Geschichte auswirken, doch handelt es sich bei Quantum Break mitnichten um eine "Wähle dein eigenes Abenteuer"-Geschichte. Sie werden das Folgende in Sachen Stimmung beeinflussen, alternative Inhalte freischalten und den Spieler für den Rest der Spielzeit verfolgen.

Das technische Potential der Xbox One biete Lake und dem Team von Remedy Entertainment die Möglichkeit, sich voll und ganz auf die Geschichte zu konzentrieren, sich mehr um Fragen bezüglich der Leistung der Schauspieler zu kümmern, denn technischen Aspekten der Hardware, was Lake sehr freue.

Quantum Break ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen.