In einem Podcast hat sich Marketing Chef Aaron Greenberg zur PC-Version von Quantum Break geäußert. Seiner Aussage nach wäre das Spiel fast nicht für Windows 10 erschienen, weil die Entwickler nicht wussten, ob und wann sie die Entwicklung abschließen können.

Quantum Break - PC-Version wäre fast nicht realisierbar gewesen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuQuantum Break
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 11/121/12
Laut den Machern von Quantum Break wäre die PC-Version fast nicht erschienen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die Ankündigung zur PC-Version von Quantum Break hat gemischte Reaktionen bei den Spielern hervorgerufen. Auf der einen Seite freuen sich viele, auch ohne Xbox One in den Genuss des Spiels zu kommen. Auf der anderen Seite ärgern sich einige, dass die Entwickler mit der Ankündigung so lange gewartet haben. Nun meldete sich Aaron Greenberg zu Wort und klärt das Ganze auf.

Quantum Break auf dem PC soll für alle Vorteile bringen

"Wir waren uns nicht sicher, wie und wann wir die Windows 10-Version fertig bekommen." so Greenberg. "Viele auf Twitter sagten: Ihr wollt das Spiel an mehr Spieler bringen, aber warum habt ihr uns nichts davon gesagt? Ganz einfach: Wir wussten nicht, ob wir es schaffen."

Zudem ist er der Überzeugung, dass alle Spieler durch die PC-Version profitieren. Schließlich gibt es diese aktuell kostenlos obendrauf, wenn ihr euch die Xbox One-Variante vorbestellt. Quantum Break erscheint am 5. April.

Spaß zum Wochenende - Nerd-Wahnsinn V - Die Rache der Nerds. Sexy. Lustig. Geekig. Beknackt.

Klicken, um Bilderstrecke zu starten (200 Bilder)

Aktuellstes Video zu Quantum Break

Quantum Break - “The Cemetery” Trailer8 weitere Videos

Quantum Break ist für Xbox One erschienen. Jetzt bei Amazon kaufen oder direkt downloaden bei gamesrocket.