Das klingt böse, ist es aber nicht. Sein Weggang bedeutet kein Aus für Quake IV. Es war eine persönliche Entscheidung, welcher keinerlei interner Krieg vorausging.

Nach Sieben Jahren bei Raven Software ist es für ihn wohl Zeit für Neues (bzw. für die Couch, Bier & einen Stapel DVD's). Beteiligt war Kenn in diesen Jahren z.B. an an der Jedi Knight-Reihe und auch Soldier of Fortune.

Auf seiner persönlichen Homepage gibt er ein sympathisches Statement ab. Ihr könnt ihm auch mailen, während er auf der Couch lümmelt.

Quake 4 ist bereits für PC erhältlich und erscheint demnächst für Xbox 360. Jetzt bei Amazon kaufen bzw. vorbestellen.