Sony hat aufgrund von Chipmangel den geplanten Starttermin für die portable Playstation "PSP" im Frühjahr abgesagt. Laut Unternehmensangaben ist eine gleichzeitige Einführung mit den USA (24. März) nicht mehr zu halten, da man die zu erwartende weltweite Nachfrage nicht werde decken können.

Angestrebt ist nun die PSP "irgendwann" im ersten Halbjahr 2005 auch in europäischen Läden zu verkaufen. Damit verliert Sony im Kampf gegen den Konkurrenten und Marktführer für portable Konsolen, Nintendo, zunächst weiter an Boden. Dessen Handheld "Nintendo DS" wird in Europa am 11.3.2005 eingeführt.