Erst Ende Februar sprach Bert Nordberg, Präsident von Sony Ericsson, auf der Mobile World Congress' Show Daily darüber, dass man künftig mit Sony enger zusammenarbeiten möchte. Schon bald kann man laut Nordberg mehr über diese Pläne erwarten. Wie nun das The Wall Street Journal berichtet, arbeitet Sony im moment an zwei brandneuen portablen Geräten.

PSP - Sony arbeitet an PSP Phone und iPad-Konkurrenten

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPSP
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 138/1391/139
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Eines davon ist ein Handy mit PlayStation-Funktion und das andere Gerät ist ein Konkurrent zu Apples iPad. Offiziell wurde von Sony bisher noch nichts angekündigt. Das The Wall Street Journal ist allerdings eines der einflussreichsten und seriösesten Magazine weltweit, so dass man nicht von einer Falschmeldung ausgehen muss.

In dem Bericht heißt es konkret, dass das Handy die Fähigkeiten eines Notebooks, die eines E-Readers und einer Spielekonsole vereinen soll. Dabei könnte es sich um das seit längerer Zeit durch den Gerüchte-Dschungel hangelnde PSP Phone handeln. Die Spiele sollen direkt aus dem Internet heruntergeladen werden können. Zwar wird das Handy zusammen mit dem Joint Venture Sony Ericsson produziert, erscheinen soll es aber unter dem Label Sony.

Angeblich möchte Sony zudem noch in diesem Monat eine eigene Download-Plattform namens Sony Online Service starten, die dem App Store von Apple Konkurrenz machen soll. Zu erwähnen bleibt noch, dass das Handy laut dem Wall Street Journal originale PlayStation-Spiele abspielen können soll. Vermutlich sind damit Titel der ersten PlayStation-Generation gemeint.