Seitdem die PSP Go auf dem Markt ist, wird sie mit vielen negativen Kritiken überhäuft. Besonders die angeblich guten Verkaufszahlen stehen im Brennpunkt, denn laut verschiedenen britischen Online-Händlern soll das genaue Gegenteil der Fall sein (wir berichteten). Reggie Fils-Aime von Nintendo of America hatte in einem Interview auch etwas zu Sonys neuestem Handheld zu sagen.

PSP - PSP Go: Nintendo äußert Kritik

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPSP
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 138/1391/139
Reggie Fils-Aime verliert über die PSP Go keine guten Worte.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

So ist er der Meinung, dass die PSP Go keine richtige Zielgruppe hat und scheitern wird. Außerdem könne er nicht sagen, ob die PSP Go überhaupt einen Nutzen haben soll. Denn genauer betrachtet bietet die PSP Go keine großartigen neuen Features im Vergleich zur alten PSP und verzichtet sogar auf ein Laufwerk.

"Ich habe sehr großen Respekt vor unseren Mitstreitern. Aber es ist wirklich interessant überhaupt eine Antwort auf die Frage zu finden, was die Konsumenten von der PSP Go denn tatsächlich haben.", so Reggie. Weiterhin erklärte er, dass die PSP Go ein fundamentales Konzeptproblem hat, da man nicht erkennen kann, für wen die mobile Konsole letztendlich gedacht sei.