Sony hat angeblich eine Lösung gefunden, um PSP Spiele mindestens 30 bis 60 Tage vor Raubkopien zu schützen.

PSP - Neuer Code soll Spiele 60 Tage lang vor Raubkopien schützen

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPSP
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 137/1381/138
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Rob Dyer von Sony Computer Entertainment America spricht in einem Interview mit Gamasutra über die aktuelle Situation der PlayStation Portable. So kann die PSP zwar derzeit gute Verkäufe in Japan erzielen, in Nordamerika sind diese aber deutlich gefallen.

Doch Dyer ist zuversichtlich, dass mit einigen kommenden Titeln auch die PSP außerhalb von Japan einen Aufschwung erlebt. So steht etwa Peace Walker vor der Tür und auch Square Enix und Capcom hätten einige tolle Titel in Arbeit. Auf der E3 sollen viele neue Spiele angekündigt werden, darunter auch hochkarätige Titel.

Zwar habe man noch keinen Weg gefunden, die Piraterie auf dem Handheld endgültig zu stoppen, aber diese doch etwas zu verlangsamen. So sollen Entwickler die Möglichkeit haben, einen speziellen Code in ihr Spiel zu implementieren. Der soll dann helfen, dass die Spiele „mindestens 60 Tage im Handel sind, bevor sie gehackt werden und auf BitTorrent auftauchen.“

Die PSP Go war ebenfalls ein Versuch von Sony, die Piraterie auf der PSP zu stoppen. Doch mit dem zu hohen Preis schreckte man Käufer eher ab.