Nun scheint es offiziell zu sein: Nachdem wir vor einigen Tagen bereits darüber berichtet haben, dass die Markteinführung des PSP um einige Monate verschoben wurde, verschafft Sony Computer Entertainment Vorstandsmitglied Georges Fornay nun Klarheit.

Wie der Chef der französischen Niederlassung gegenüber einer Zeitung bestätigte, verschiebt sich der Release des PSP in Europa um einige Monate. Grund dafür ist der Launch in den USA am 24. März: Das Unternehmen möchte genügen Geräte für den amerikanischen Markt zur Verfügung haben, so dass sich die Markteinführung in Europa noch einige Monate hinzieht.

Update 16:13 Uhr:
Wie MCVgamesmarkt.de nun berichtet, soll die Markteinführung des PlayStation Portable doch im Fühjhar 2005 erfolgen. Das geht aus einem Statement von Uwe Bassendowski, Commercial Director Sony Computer Entertainment Deutschland, hervor. Demnach geht das Unternehmen weiterhin von einem geplanten Release in den kommenden Wochen und Monaten aus.