Mit Sonys Ankündigung einer neuen PSP zum Preis von 99 Euro hat wohl kaum einer gerechnet. Allerdings mussten dafür auch einige Abstriche gemacht werden.

PSP - Details zum neuen 99-Euro-Modell, kein W-LAN

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/5Bild 134/1381/138
Optisch ähnelt die neue PSP nun mehr der PS3 Slim
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Die größte Veränderung ist das fehlende W-LAN-Modul, wodurch der Online-Multiplayer-Modus einiger Spiele nicht mehr zur Verfügung steht. Auch der Zugriff auf das PlayStation Network entfällt damit, was jedoch alternativ mit dem PC-Programm Media Go erledigt werden kann.

Aus Stereo- werden Mono-Lautsprecher, zudem fehlt die Mikrofon-Schnittstelle (Mikrofon ist nun integriert) und der Video-Ausgang der PSP 3000. Vermutlich könnten auch am Akku Einsparungen vorgenommen worden sein, auf der PlayStation-Webseite wurden dazu allerdings keine Angaben gemacht. Das UMD-Fach ist nun deutlich breiter und das Entnehmen des Akkus scheint nicht mehr möglich zu sein.

Optisch hat sich natürlich auch einiges verändert, was vor allem an der Tastenleiste unter dem Bildschirm ersichtlich wird. Zudem setzt man ähnlich wie bei der PlayStation 3 Slim auf eine matte Oberfläche.

Ab November soll die PSP E1000 im Handel zu einem unverbindlichen Preis von 99,99 Euro erhältlich sein.