Schafft es Sony noch in diesem Jahr sechs Millionen Einheiten des Handhelds PlayStation Portable (PSP) in den USA abzusetzen? Davon geht das Unternehmen zwar nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters aus, obwohl bisher "nur" etwa zwei bis drei Mio. verkauft werden konnten. Analysten sind davon aber noch lange nicht überzeugt. Marktforscher erwarten trotz des Weihnachtsgeschäfts eine Zahl von etwa 4-5 Mio. verkauften Geräten. Wer recht behalten wird, erfahren wir frühestens in einigen Wochen, wenn das noch laufende Jahr abgeschlossen und ausgewertet wurde.