Am 24. März 2005 war es für amerikanische Videospieler endlich soweit: Mit dem PSP veröffentlichte Sony Computer Entertainment das sehnlichst erwartete Handheld-System auch in den USA. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aber nun vermeldet, sollen aber nur 575.000 Exemplare des Geräts verkauft worden sein - insgesamt standen eine Million Exemplare zum Verkauf bereit.

Demnach sollen vor allem große Ketten wie zum Beispiel Wal-Mart noch zahlreiche Handhelds im Lager haben. Insgesamt berichten lediglich 50 von 150 Händlern, dass die Mini-Konsole fast ausverkauft sei - rund 300.000 Geräte tummeln sich also noch in den US-Shops.