Wer kennt es nicht? Ihr wollt spielen und euer PS4-Controller ist alle. Diesen über die Konsole zu laden kann nervig sein, wenn man nicht gerade ein längeres Kabel hat als das, welches im Lieferumfang enthalten ist. Natürlich ist es auch möglich, den PS4-Controller an der Steckdose aufzuladen. Was ihr dafür braucht und welche Möglichkeiten ihr noch habt, erfahrt ihr nachfolgend.

PS4 - Greatness Awaits8 weitere Videos

Neben der Frage, ob man seinen Controller auch ohne PS4 aufladen kam, ist eine weitere Interessant. Was bedeutet das Blinken beim Aufladen des Gamepads? Muss es so sein und blinkt es auch, wenn ich den Controller an einer Steckdose auflade? Alles ganz einfache Fragen, die wir euch gerne beantworten wollen.

PS4 - Controller aufladen über Steckdose oder Zubehör

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 29/311/31
PS4-Controller leuchten und blinken beim Aufladen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

PS4-Controller laden: Was bedeuten die Farben?

Vermutlich habt ihr schon bemerkt, dass euer PS4-Controller in diversen Farben leuchten kann. Zunächst einmal helfen die Farben dabei, das Gamepad zuzuordnen. Bei der PlayStation 3 hattet ihr noch Zahlen von 1 bis 4, die euch angezeigt haben, um welchen Controller es sich handelt. Diese wurden bei der PlayStation 4 ganz einfach durch Farben ersetzt. Doch wenn ihr euren PS4-Controller aufladen wollt, leuchtet er gelb und blinkt dabei.

Daran erkennt ihr den Ladevorgang, der bis zu zwei Stunden dauern kann. Haltet ihr die PS-Taste gedrückt, könnt ihr ebenfalls sehen, dass der Controller lädt. Das seht ihr an dem blinkenden Batterie-Symbol. Aber auch am Gamepad selbst, könnt ihr den Fortschritt erkennen. Sobald das gelbe blinkende Licht aufgehört hat zu leuchten, ist der Controller vollgeladen.

PS4-Controller an der Steckdose aufladen

Habt ihr eure PlayStation in den Ruhemodus geschaltet, könnt ihr euren Controller auch aufladen. Das heißt, dass die Konsole nicht dabei angelassen werden muss. Geht hierfür wie folgt vor:

  • Wählt im Menü eurer PS4 die „Einstellungen“ aus und navigiert zu „Energiespar-Einstellungen“.
  • Geht als nächstes auf „Im Ruhemodus verfügbare Funktionen einstellen“.
  • Hier müsst ihr „Stromversorgung der USB-Ports“ auswählen.
  • Die Zeiteinstellung „3 Stunden“ sollte ausreichend sein.

Fahrt ihr die Konsole das nächste Mal in den Ruhemodus anstatt sie auszuschalten, könnt ihr euren Controller aufladen. Ist das allerdings nicht eure gewünschte Lösung, dann gibt es einen einfachen Trick, mit dem ihr das Gamepad auch an der Steckdose aufladen könnt. Hierfür braucht ihr lediglich euer Handy-Ladekabel – Vorausgesetzt das Handy verfügt über einen Micro-USB-Port. Das ist bei vielen aktuellen Smartphones der Fall. Nutzt also das Handy-Ladekabel, um den Controller an der Steckdose anzuschließen und so aufzuladen.

PS4 - Controller aufladen über Steckdose oder Zubehör

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 29/311/31
Wollt ihr euren PS4-Controller nicht mit dem Handy-Ladekabel an die Steckdose anschließen, dann überlegt euch, ob ihr diese Ladestation haben wollt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dualshock 4 – Ladestation

Seid ihr bereit, noch etwas mehr Geld zu investieren, könnt ihr euch auch eine Ladestation für PS4-Controller kaufen. An diese könnt ihr bis zu zwei Gamepads gleichzeitig aufladen und zudem ist die Ladefunktion akkuschonend, da die Controller nicht ständig auf 100% gehalten werden. Folgt dem Link zum Angebot auf Amazon und verschafft euch einen Überblick über diese Möglichkeit.