Sonys PS4-VR-Headset Morpheus wird in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Markt kommen, wie das Unternehmen im Rahmen der Game Developers Conference (GDC 2015) in San Francisco bekannt gab.

PS4 - Sonys VR-Headset Morpheus kommt 2016 auf den Markt

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Morpheus kommt 2016 auf den Markt.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dort zeigte man einen neuen Prototyp, der sich schon viel näher an der Version für die Endkunden befinden soll. Das Design sei jedoch noch nicht final – ebenso wie die genannten Spezifikationen.

Der Prototyp bietet ein 5,7 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 1920x1080 und einem Sichtfeld von 100 Grad. Dabei soll jeder Pixel eigene RGB-Sub-Pixel besitzen, während die Bildrate bei 120 Hz liegt. Das ist mehr als bei der Konkurrenz – die momentane Version der Oculus Rift beispielsweise kann maximal 75 Hz darstellen. Das erst am Wochenende von HTC und Valve vorgestellte VR-Headset Vive hat 90 Hz.

Ein deutlicher Unterschied zu Morpheus, der auch deutlich weniger Übelkeit bei Sonys Gerät verursachen soll. Zudem gibt Sony die Latenz mit unter 18 Millisekunden an.

Interessant ist auch ein Statement von Sonys Shuhei Yoshida, wonach die PS4 auf diese Bildrate ausgelegt sei, man dies bisher aber nie öffentlich kommuniziert habe. Die Entwickler haben die Möglichkeit, ihr Spiel auf der PS4 in 60 Hz berechnen zu lassen, dies aber bei Morpheus via "Reprojection" mit 120 Hz laufen zu lassen.

Was Morpheus kosten wird, ist noch nicht bekannt.

10 weitere Videos