Crossplay auf der PS4 ist weiterhin ein schwieriges Thema. Das müsste es jedoch nicht sein, sagt Shawn Layden, Head of Sony Worldwide Studios, wenn die Entwickler einfach danach fragen würden. Dann würde Sony das Feature ähnlich wie bei Fortnite und Epic Games ebenfalls an den Start bringen.

Wargroove bietet schon auf allen anderen Plattformen Crossplay.

10 weitere Videos

Die Leute sagen immer 'Warum erlaubt Sony nicht mehr Leuten, das zu haben?'“, so Layden im Gespräch mit Game Informer. „Wir sind dafür gänzlich offen. Alles, was es braucht, ist, dass Publisher und Entwickler auch wollen. Arbeitet mit den Playstation Account Managern zusammen und sie werden euch durch die notwendigen Schritte führen, die wir in Zusammenarbeit mit Epic gelernt haben. Ich glaube nicht, dass es irgendwelche einschränkenden Faktoren gibt. Wir sind offen für Vorschläge, weil es mit Fortnite sehr gut funktioniert hat.“

Bilderstrecke starten
(31 Bilder)

Hinter den Kulissen ein anderes Bild?

Crossplay auf der PS4 bleibt ein Mysterium.

Nachdem das Interview auf Game Informer veröffentlicht wurde, meldeten sich die Entwickler von Stardew Valley und ihrem neuen Projekt Wargroove zu Wort. Letzteres wurde Anfang Februar 2019 mit Crossplay auf PC, Xbox One und Nintendo Switch veröffentlicht. Laut dem CEO von Chucklefish, Finn Brice, hätte das Studio mehrfach Anfragen zu Crossplay-Einbindungen auf der PS4 bis zum Release von Wargroove gestellt. Mit klaren Worten sollen Sony-Mitarbeiter immer wieder klargemacht haben, dass dies nicht passieren wird. Brice betont dabei, dass von seiner Seite aus nur ein einziger Knopfdruck genügt, um das Feature zu implementieren.