Nachdem Microsoft die 2013er-Verkaufszahlen für die Xbox One bekannt gegeben hat, nannte auch Sony jene zur PlayStation 4. Die hat sich mit 4,2 Millionen Einheiten im vergangenen Jahr deutlich häufiger als die Xbox One verkauft.

PS4 - Sony nennt Verkaufszahlen für 2013

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Microsofts Konsole kommt weltweit auf über 3 Millionen Stück. Sonys Ziel ist es, bis März 2014 weltweit 5 Millionen Exemplare an die Spieler zu bringen. Am Launch-Tag wurden über 1 Million Geräte abgesetzt - ebenso viel wie bei Microsoft.

Betont werden muss allerdings, dass die Xbox One nur in 13 Ländern startete, die PlayStation 4 hingegen in 32 Ländern - Mitte Dezember kamen nochmals 16 weitere Länder hinzu, wobei dieser Zeitraum ebenfalls mit in die Rechung eingeflossen ist. Anfang Dezember gab Sony bekannt, weltweit 2,1 Millionen PS4-Konsolen verkauft zu haben - innerhalb nicht einmal eines Monats sind also über 2 Millionen hinzukommen.

Wie die aktuellen Zahlen von Nintendo aussehen, bleibt unklar. Ende Oktober lagen die Verkäufe bei 3,91 Millionen Stück - inoffiziellen Zahlen zufolge waren es im Dezember schließlich 4,5 Millionen. Bis März 2014 will Nintendo jedenfalls 9 Millionen Geräte verkauft haben.