Jeder PlayStation 4 wird Sony die Demo The Playroom beilegen. Und das hat offenbar auch einen ganz bestimmten Grund: um die Verkäufe des PlayStation Eye anzukurbeln.

PS4 - Sony legt jeder Konsole The Playroom bei

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Die Kamera ist völlig optional.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Denn The Playroom funktioniert nur mit einer Kamera und demonstriert die Möglichkeiten des Gerätes. Das Ganze ist eine kleine Augmented-Reality-Spielerei, die unter anderem die Roboter Asobi mit einbringt, mit denen sich wiederum interagieren lässt.

Wenn man beispielsweise die Lightbar am Controller mit der Hand zuhält, wird es bei den Asobis plötzlich dunkel. Drückt man seinen Finger auf die touchsensitive Fläche an der Oberseite des Controllers, scheint plötzlich Licht durch die Box.

Ebenso mit dabei ist das Minispiel Air Hockey, das neben dem Touchpad unter anderem die Lautsprecher des DualShock 4 nutzt.

Ein PlayStation Eye kostet um die 50 Euro. Ein großer Pluspunkt für viele Spieler ist der günstigere Preis der PlayStation 4 (399 Euro) gegenüber der Xbox One (499 Euro), was mit Sicherheit durch den Wegfall der Kamera realisiert wurde. Die Kamera muss man also nicht zwingend nutzen.

Wie The Playroom in Bewegung aussieht, zeigt euch folgendes Video.

10 weitere Videos