Seit gestern lassen sich im PSN endlich Nicknamen ändern. Viele PS4-User werden die Möglichkeit ergriffen haben, ihren alten Account ein bisschen aufzufrischen. Doch wer dabei auf die Idee kommt, andere zu trollen oder zu beleidigen, wird schnell auf die Bank gesetzt.

Diese Games begeistern uns auf der PS4.

PS4 - Greatness Awaits9 weitere Videos

Wie aus einem Update auf der offiziellen Seite zur PSN-Namensänderung hervorgeht, wird Sony User, die beleidigende oder rassistische Namen nutzen, nicht direkt sperren. Stattdessen bekommen sie eine weitere Namensänderung verpasst. Diese User werden mit dem Nicknamen „Tempxxx“ versehen, wobei die „X“ dann für eine Zahl stehen. Noch ist unklar, ob die User dann eine kostenlose Chance bekommen, ihren Namen zu ändern, falls sie den ersten Wechsel schon verbraucht haben.

Bilderstrecke starten
(31 Bilder)

Die Risiken der Namensänderung

Wer sich nicht an die Regeln hält, wird mit einem Platzhalter bestraft.

Nach dem Namenswechsel können sich für einige Games Probleme ergeben. Das geht vom Anzeigen des alten User-Namens bis hin zu kaputten Spieldaten. Informiert euch deshalb vor einem Wechsel auf der Seite von Sony, ob Games, die ihr besonders oft zockt, davon betroffen sind.