Beim Interview mit Eurogamer haben die Jungs auch versucht, Sony Worldwide Studios-Präsident Shuhei Yoshida ein Wort zur eventuellen Preissenkung der PS4 in westlichen Gefilden zu entlocken.

PS4 - Shuhei Yoshida spricht über die Preissenkung der PS4

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
In Japan und im asiatischen Raum hat Sony den Preis der PS4 gesenkt
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Bekanntlich kündigte Sony auf der Pressekonferenz auf der Tokyo Game Show 2015 an, den Preis der PS4 anlässlich des 20. Jubiläums der PlayStation ab dem 1. Oktober 2015 von derzeit 39.980 Yen auf 34.980 Yen zu senken. Umgerechnet kostet sie damit nur noch knapp 260 Euro in Japan. Auch in anderen asiatischen Ländern wurde eine Preissenkung vorgenommen. Mit der Preissenkung wolle man alle Gamer ansprechen. Sowohl diejenigen, die immer gern gespielt haben, aber nun nicht mehr spielen als auch diejenigen, die immer spielen wollten, es sich aber nicht leisten konnten.

Wie es um eine Preissenkung in westlichen Gefilden aussieht, das wurde bislang nicht kommuniziert. Doch selbst Xbox-Chef Phil Spencer erwartet eine Preissenkung in nächster Zeit, schließlich hat Sony im Gegensatz zu Microsoft keine eigenen AAA-Titel für das Weihnachtsgeschäft anzukündigen. "Ich erwarte eine Preissenkung bei der PS4", so Spencer. "Wenn ich mir ihr Vorgehen in der Vergangenheit vor Augen führe, dann fühlen wir uns ziemlich gut bei den Plänen, die wir für das Weihnachtsgeschäft haben [Ebenfalls eine Preissenkung?]. Wenn es so läuft, wie es die Geschichte uns schon oft gezeigt hat, dann werden wir eine Preissenkung von ihnen sehen."

Eine Preissenkung käme von daher gelegen. Wie sieht es aus?

"Jedes Mal, wenn wir eine Preissenkung vornehmen, dann, um den Rücken der Leute zu stärken", so Sony Worldwide Studios-Präsident Shuhei Yoshida. "Vor allem, wenn Titel angekündigt und veröffentlicht werden. Wir kürzen den Preis nicht etwa, wenn die Dinge nicht gut laufen. Die Leute kaufen nicht nur wegen dem Preis. Es war die richtige Zeit, um es in Japan zu tun. Für außerhalb Japans habe ich nichts anzukündigen. Es ist ziemlich interessant, aufgrund des Umrechnungskurses ist es nun günstiger, eine PS4 in Japan zu kaufen. Es kommen derzeit viele Leute, um auf Besichtigungstour zu gehen und wegen dem schwachen Yen zum Einkaufen."

Die Preissenkung könnte aber auch mit der verbauten Hardware zusammenhängen, denn beide Bundles beinhalten die Revision CUH-1200, die stromsparender und leiser ist als die Revision CUH-1100. Zudem ist sie in der Produktion günstiger und leichter. Gut möglich also, dass Sony den gesunkenen Preis an die Spieler weitergibt. Ihr Motto lautet nicht umsonst: For the Players.

Wenn, dann dürfte man zum Weihnachtsgeschäft eine derartige Ankündigung erwarten, also in knapp zwei Monaten.