Das mit dem Firmware-Update 2.0 kommende Feature namens Share Play wird auf der PlayStation 4 nur eingeschränkt nutzbar sein. Und damit ist nicht die Plus-Mitgliedschaft gemeint, die man zwingend besitzen muss.

PS4 - Share Play auf 1 Stunde begrenzt

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/3Bild 57/591/59
Share Play lässt euch Spiele "teilen".
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Doch von vorne: mit Share Play ist es möglich, andere Spieler bzw. Freunde über das Internet auf die eigene Konsole zugreifen und spielen zu lassen.

Spielt ihr beispielsweise The Last of Us auf eurer PlayStation 4 und ein Freund würde gerne Hand anlegen, so kann er das mittels Share Play tun, ohne das Spiel besitzen zu müssen. Er sieht auf seinem Bildschirm quasi nur ein Video bzw. Stream eurer PlayStation 4 und kann das Spiel mit seinem eigenen Controller bedienen.

Darüber hinaus wird es möglich sein, andere Spieler in einen lokalen Koop einzuladen, ohne dass sie das Spiel besitzen oder herunterladen müssen. Und das Beste: das Features ist mit jedem PS4-Spiel kompatibel.

Wie Sony nun bestätigte, lässt sich Share Play nur eine Stunde lang pro Sitzung nutzen. Ein Spiel kann also nicht am Stück gespielt werden, stattdessen wird die Sitzung nach einer Stunde beendet. Immerhin: man wird danach den Freund wieder einladen können, die Anzahl der Sitzungen ist unbegrenzt. Während der andere Spieler übrigens auf die PlayStation 4 zugreift, wird man seine eigene Konsole in dieser Zeit nicht nutzen können.

Übrigens: die via Share Play angelegten Spielstände können später weiter verwendet werden, wenn man sich etwa zu einem Kauf entschließt oder später bei dem Freund noch einmal spielen möchte.