Sony will Microsoft diesmal nichts schenken und wird den PS4-Controller zum Launch am 29. November in Europa bzw. 15. November in den USA mit Windows-PCs kompatibel machen - wenn auch nur mit den Grundfunktionen.

PS4 - PS4-Controller ab Launch mit Windows-PCs kompatibel

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/9Bild 49/571/57
Sony will es diesmal richtig machen und noch vor Microsoft Windows-PCs mit dem eigenen Controller unterstützen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Das war bislang ein großer Vorteil für Microsoft, sind die Wireless-Gamepads der Xbox 360 mit einem Adapter bzw. Kabel-Controller ohne Adapter völlig problemlos mit PCs kompatibel. Und durch die Unterstützung der verschiedenen Spiele sowie die Ergonomie des Controllers ist es seit Jahren das Nummer-1-Gamepad für PCs.

Auch mit dem Controller der Xbox One verfolgt Microsoft eine identische Strategie und will mit diesem den 360-Controller auf dem PC ablösen. Der PS3-Controller hingegen erhielt erst sehr spät offiziell signierte Treiber und musste damit auf inoffizielle zurückgreifen.

Diesmal sieht es aber ganz anders aus: während der PS4-Controller also schon zum Start der PlayStation 4 an Windows-PCs verwendet werden kann, muss man auf eine Unterstützung des 'Xbox One'-Controllers noch länger warten: bis 2014.

"Auch wenn er in vielerlei Hinsicht ähnlich [zum 360-Controller] aussieht, so nutzt der 'Xbox One'-Controller [andere Technologien]. Wegen des neuen Wireless-Protokolls, des Wired-Modus oder den neuen Impuls-Triggern muss für den PC eine neue Software geschrieben und optimiert werden", hieß es im August.

Auch müsse man daran arbeiten, dass vorhandene und den 360-Controller unterstützende Spiele mit dem 'Xbox One'-Gamepad problemlos funktionieren.