Aufgrund der fehlenden direkten Abwärtskompatibilität dürfte es nicht überraschen, dass die PSN-Käufe der PlayStation 3 nicht auf die PlayStation 4 übertragen werden können.

PS4 - PS3-PSN-Käufe lassen sich nicht auf die PlayStation 4 übertragen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/12Bild 57/681/68
Wer PS3-Spiele aus dem PSN auf die PS4 importieren möchte, sollte lieber seine PlayStation 3 behalten und diese dort weiterspielen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Dennoch wolle Sony laut Shuhei Yoshida es in irgendeiner Form versuchen zu ermöglichen, die digitalen Käufe spielbar zu machen. Denkbar wäre hier natürlich Gaikai und somit in Form von Streaming.

Gaikai soll schließlich die fehlende Abwärtskompatibilität ein wenig übertünchen und im Laufe der Zeit PS1-, PS2- und PS3-Spiele streamen können. Wer keine schnelle Internetverbindung hat, schaut hier in die Röhre.

Der Grund des fehlenden Imports ist die Architektur der beiden Konsolen, die in diesem Punkt völlig unterschiedlich sind. Dennoch versucht Sony die Möglichkeit anzubieten, die Spiele transferieren zu können, sofern diese denn keine allzu großen Mengen an Leistung für die Emulation benötigen.

Erst gestern bestätigte Yoshida Gebrauchtspieleunterstützung, drückte sich aber dennoch etwas schwammig gegenüber Eurogamer aus: "Aaaah. [Fragt PR-Mitarbeiter] Wie sieht unsere offizielle Antwort auf diese interne Frage aus? [Spricht weiter mit dem PR-Mitarbeiter] Also, Gebrauchtspiele können auf der PS4 abgespielt werden."

In welcher Form diese dann tatsächlich gespielt werden können, wird man sehen.