Wird die PlayStation 4 rund 400 bis 450 Dollar Dollar kosten? Das zumindest legt ein Bericht des US-Magazines The Verge nahe, das sich auf die japanische Zeitung Asahi Shimbun bezieht. Und diese wiederum ist äußerst glaubwürdig und in der Regel gut informiert.

PS4 - Preisgerüchte zur PlayStation 4, Sony erteilt ihnen keine Absage

alle Bilderstrecken
Weitere Bilder zuPS4
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/2Bild 57/581/58
Die Ankündigung der PlayStation 4 sollte in knapp zwei Wochen über die Bühne gehen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Demnach soll Sonys neue Konsole etwa 40.000 Yen kosten, was umgerechnet rund 427 Dollar wären. Die PlayStation 3 wurde damals mit 20 GB für 50,000 Yen in Japan verkauft, was nach dem heutigen Wechselkurs umgerechnet wiederum 534 Dollar sind. Verkauft wurde diese am Ende für 500 US-Dollar bzw. 500 Euro. Die besser ausgestattete Version kostete 100 Dollar bzw. Euro mehr.

Laut dem Bericht jedenfalls wären 400 Dollar das Mindeste, was die PlayStation 4 kosten würde. Sony reagierte bereits auf diesen Bericht und gab an: "SCE hat diesbezüglich nichts anzukündigen. Kein Kommentar, selbst wenn der Bericht wahr oder falsch ist." Sony schließt einen derartigen Preis also zumindest nicht aus.

Erwartet wird die Enthüllung der PlayStation 4 für den 20. Februar. An diesem Tag veranstaltet Sony ein Event, das live via Stream übertragen wird. Angeblich sollen die Killzone- und MotorStorm-Macher dort jeweils ein PS4-Spiel enthüllen.

Das ebenfalls zuverlässige japanische Magazin Nikkei berichtet übrigens, dass Sony auf die Cloud-Technik von Gaikai im Bezug auf die Social-Features setzen wird. Dass Gaikai bei der PlayStation 4 eine wichtige Rolle spielen wird, ist stark anzunehmen, da Sony das Unternehmen im letzten Jahr für 380 Millionen Dollar kaufte. Auch ist von einer Veröffentlichung zum Weihnachtsgeschäft (Japan, USA) die Rede.