Mit der PlayStation 4 will Sony auch Wii-Besitzer ansprechen, die die beiden Konsolen Xbox 360 und PlayStation 3 ausgelassen haben. Das erklärte Sonys Andrew House gegenüber Eurogamer.

PS4 - PlayStation 4 soll Wii-Besitzer ansprechen

alle Bilderstrecken
Wischen für nächstes Bild, klicken um Infotext ein- / auszublendenBild 1/8Bild 57/641/64
Auch Wii-Besitzer will Sony mit der PlayStation 4 ansprechen.
mehr Bildersteckenalle Bilderstrecken

Sonys große Gelegenheit sei demnach, eine Zielgruppe viel früher im Lebenszyklus zurückzugewinnen, die vorher eine Wii erwarb. Und das soll teilweise bereits geschehen sein, wie die vorliegenden Zahlen zeigen würden.

Darüber hinaus wiederholte er nochmals Shuhei Yoshidas Worte, dass HD-Neuauflagen von PS3-Spielen bestens auf die PlayStation 4 passen.

Damit könne man eine neue Zielgruppe ansprechen, die die jeweiligen Titel vielleicht noch gar nicht gespielt habe, eben weil sie die Generation ausließ. Dabei vergleicht er es etwas mit Disney, die die klassischen Inhalte bzw. Filme im Laufe der Zeit einem neuen Publikum vorstellen.

Historisch gesehen habe man dies in der Spieleindustrie noch nie getan. Es würde zudem die Leute geben, die seit zehn bis zwanzig Jahren spielen, bei denen ein Nostalgiefaktor herrsche und gerne erleben würde, wie diese Franchises zurückkehren und neu erfunden werden.